Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Schritte in Blau-Weiß

Erste Schritte in Blau-Weiß

Karierte Hemden, Pullunder und Jeans – Maria Friedel und Felix Hofmann hatten ihre beiden Racker für den Fototermin mit dem Zwenkauer Bürgermeister Holger Schulz (CDU) richtig schick gemacht.

Zwenkau. Knapp drei Monate sind die eineiigen Zwillinge Luis und Leon inzwischen. Zeit für die offizielle Begrüßung.

„Ein wunderbarer Termin“, schwärmte Schulz und bestaunte die Jungs. Für ihn war es auch ein Wiedersehen mit der 21-jährigen Mama: „Kurz vor Silvester habe ich mich in der Helios Klinik in Borna umgeschaut. Auf der Entbindungsstation wurde mir zu meiner Überraschung eine junge Zwenkauerin vorgestellt.“

Im Gepäck hatte der 46-jährige Rathauschef diesmal zwei paar Söckchen in den Stadtfarben blau-weiß. „Seit 2010 bekommen die alle unsere Babys überreicht“, sagte Schulz, auf dessen Initiative die Aktion „Hier werd’ ich groß“ ins Leben gerufen wurde. Neben den süßen Fußwärmern durften sich die Eltern auch über Tipps und Gutscheine von Zwenkauer Gewerbetreibenden freuen. So wie alle Zwenkauer Paare, die im vergangenen Jahr Eltern wurden.

Luis und Leon nahmen die Sache gelassen. Während Luis – zu erkennen an den längeren Haaren – munter in die Welt schaute, zog es sein Brüderchen vor, noch eine Runde zu schlafen. Als der Fotograf die Kamera zückte, machte auch er die Augen auf, gab den Schnuller frei und lächelte zum Dahinschmelzen.

„Die beiden sind ganz lieb. Ich hatte es mir viel stressiger vorgestellt“, schwärmte Mama Maria. Dass es Zwillinge werden, hat die gelernte Bürokauffrau in der 13. Schwangerschaftswoche erfahren. Papa Felix, 23 Jahre und als Karosserieinstandhalter tätig, „fehlten bei der Nachricht erst einmal die Worte“.

„Wenn irgendwo der Schuh drückt, kommen Sie einfach ins Rathaus“, forderte Schulz die stolzen Eltern auf. Und er empfahl sich frühzeitig um Betreuungsplätze zu kümmern: „Schließlich brauchen Sie ja gleich zwei.“ Im Einwohnermeldeamt hofft man derweil, dass die Zahl der Geburten 2011 wieder ansteigt. Denn die 59 Neuankömmlinge vom letzten Jahr waren ein Negativrekord: 2007 kamen noch 90 Zwenkauer zur Welt, 2008 noch 81 und 2009 gerade mal 78. In den Rathausfluren soll nun schon über eine abendliche Stromabschaltung nachgedacht worden sein.

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr