Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Evangelische Kirche Großstädteln strahlt in neuem Glanz
Region Markkleeberg Evangelische Kirche Großstädteln strahlt in neuem Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 19.05.2015
Auf der Rückseite der Kirche gelangen Besucher über eine Treppe zur neuen Teestube. Früher befand sich dort mit direktem Blick auf den Altar die Patronatsloge. Quelle: André Kempner

"Alles ist nach Plan gelaufen. Wir sind unserem Bauleiter Thomas Jung sehr dankbar", erklärte Pfarrerin Kathrin Bickhardt-Schulz bei einem Vor-Ort-Termin auf der Baustelle. Zufrieden schaute sie sich in der schmucken Patronatsloge im Kirchenschiff um. "Mit der Teestube und dank des eingebauten WC´s haben wir einen zusätzlichen Raum gewonnen. Jetzt können Gemeindefeste auch in und um die Kirche gefeiert werden", erzählte Bickhardt-Schulz. Vor 14 Tagen hatte sie die Kirche mit Konfirmanden bereits beim Frühjahrsputz von Staub befreit.

Die Kosten in Höhe von 144 000 Euro für den dritten Bauabschnitt wurden über das Förderprogramm Soziale Stadt für die Ortsteile Gaschwitz und Großstädteln finanziert. In einem vierten Bauabschnitt soll in den nächsten Jahren noch das Außengelände auf Vordermann gebracht werden. Im Rathaus werde derzeit an einem Gesamtkonzept für den Vorplatz, der auch Zufahrt zum Rittergut Großstädteln ist, gearbeitet, so die Pfarrerin.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.04.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Stadtrat hat grünes Licht für ein neues großes Wohnbaugebiet in Markkleeberg gegeben. Zwischen Zöbigker und Großstädteln werden wahrscheinlich schon ab Herbst in direkter Nachbarschaft zum Caritas Kinder- und Jugenddorf mehr als 90 Einfamilienhäuser entstehen.

19.05.2015

Eine kulinarische Vision für den Südteil des Markkleeberger Sees haben jetzt Architektur- und Gastgewerbe-Studenten gemeinsam vorgelegt. Auf Claus Mann von der Seebetriebsfirma EGW waren die Studenten zugegangen auf der Suche nach einer geeigneten "Location".

19.05.2015

Naunhof/Großpösna. Fünf Bürgermeister, ein Ziel: Eine Löschhilfevereinbarung zwischen Naunhof, Großpösna, Beucha/Brandis, Belgershain und Parthenstein ist am Donnerstag im Naunhofer Rathaus unterzeichnet worden.

19.05.2015
Anzeige