Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fachmann mit dem spektakulären Blick fürs Tier

Fachmann mit dem spektakulären Blick fürs Tier

Spektakuläre Tieraufnahmen des Markkleebergers Richard Schöne werden ab morgen im Schloss Markkleeberg gezeigt. Die Laudatio zur Vernissage ab 15 Uhr hält kein Geringerer als der frühere Leipziger Zootierarzt Prof. Klaus Eulenberger.

Voriger Artikel
"Mit 66 Jahren ist lang noch nicht Schluss"
Nächster Artikel
"Gewässerverbund mit Elektromotoren nicht nutzbar"

Aufnahmen, die ihresgleichen suchen: Richard Schöne stellt ab morgen das "Naturerlebnis Skandinavien" mit tollen Fotos im Schloss Markkleeberg aus.

Quelle: Jörg ter Vehn

Markkleeberg. "Wir haben zusammen studiert", erzählt Schöne. Von Kindesbeinen an züchtete und hielt er selber Tiere. Nach dem Studium der Veterinärmedizin war er zuletzt jahrelang Amtstierarzt des Landkreises Leipzig.

Die unbedingte Liebe zum Tier sieht man jedem einzelnen seiner 49 Bilder im Schloss an. Der Hirschkindergarten auf Wanderschaft, kämpfende Birkhühner, surfende Wasservogelbabys, ein Seeadler kurz vorm Griff ins Wasser - "bei manchen Bildern muss man tagelang warten, bis es so weit ist", erzählt der heute 71-Jährige. Andere Bilder seien purer Glücksfall gewesen. Wie das der Elchkuh mit ihren Zwillingen im Waldversteck. Vom Auto aus habe er die Szene gesehen und sofort ein Bild gemacht, erzählt Schöne.

Braunbär, Wolf, Kranich, Auerhahn - Schöne und seine Frau Evelyne, selbst eine Tierärztin, zieht es auf ihren Reisen meist in den hohen Norden zum Fotografieren. Vom "Naturerlebnis Skandinavien" zeugt denn auch die Schau in Markkleeberg. Die ausgestellten Bilder seien über einen Zeitraum von zehn Jahren entstanden, erklärt Schöne. In vielen Zeitschriften habe er bereits veröffentlicht, aber dies sei die erste Ausstellung.

Die Bilder sind nicht nur technisch hervorragend, sie sind auch gestalterisch von großem Wert. Farben, Licht, Bewegung, Tiefenschärfe - alles stimmt. Und mittendrin befindet sich auch ein Bild aus Schönes frühen Zeiten mit noch schwachen Digitalkameras. "Eine Krampe muss ja drin sein in so einer Schau", schmunzelt der Fotokünstler. Welches Bild er meint, dürfen Besucher bis zum 21. Oktober herausfinden. -tv

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.08.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr