Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Fahrgastschiff auf der Autobahn - Transport nähert sich dem Markkleeberger See
Region Markkleeberg Fahrgastschiff auf der Autobahn - Transport nähert sich dem Markkleeberger See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 30.03.2014
Zwischenstopp auf der A 14 für das neue Markkleeberger Fahrgastschiff. Quelle: Klaus Peschel
Anzeige
Dresden

Über die Autobahn 38 geht es dann weiter bis nach Auenhain. Dort wird der Rumpf am Montag gegen 3 Uhr erwartet. Zuvor hatten Spezialfahrzeuge bereits das Oberdeck angefahren.

Schiffe sind im Dresdner Alberthafen nichts Besonderes. Dass eines von ihnen die Stadt auf dem Landweg verlässt, schon: Am Freitagvormittag hoben zwei Kräne das 150 Tonnen schwere Passagierschiff aus dem Wasser.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_31686]

Das noch namenlose Schiff, das künftig auf dem Markkleeberger See im Süden von Leipzig unterwegs sein wird, stammt aus der Lux-Werft bei Bonn. Über den Rhein und mehrere andere Flüsse und Kanäle wurde das fast 42 Meter lange Passagierschiff bis nach Dresden gebracht. Das letzte Stück der Reise muss aber über Land erfolgen.

Nach fast drei Stunden Vorbereitung ging der eigentliche Hebevorgang schnell. In nur zehn Minuten hoben die beiden Teleskop-Kräne das Schiff aus dem Hafen an Land. „Eigentlich kein Problem“, meinte Jens Scharfenberg, der vor Ort für die Kranlogistik mitverantwortlich war. Lediglich das Zusammenspiel von Schiffbauern, Kranführern und Logistikern sorgte vor Ort für viel Abstimmungsbedarf.

Gegen 11.45 Uhr hob sich das Schiff aus dem Wasser. Quelle: Stephan Lohse

Kurz vor 11 Uhr schwebte das Schiff über Land. Dort stand aber noch Einiges an Arbeit an, bevor der Transport auf zwei Tiefladern nach Leipzig erfolgen kann. Denn für die Straße war das Schiff trotz fehlendem Mittel- und Sonnendeck noch zu hoch. Daher wurde am Nachmittag der Boden zum Teil geöffnet, um das Schiff ordentlich auf dem Tieflader verankern zu können. So ist der Transport mit 4,10 Metern flach genug für die Straßen, erklärt Schiffsbaumeister Norbert Weber.

In Markkleeberg wird der Boden dann wieder montiert, genauso wie das Zwischen- und das Sonnendeck, die über Schönebeck ins Leipziger Neuseenland gebracht werden. Auch der Innenausbau fehlt noch. Am 3. Mai soll das Schiff dann erstmals auf dem Markkleeberger See unterwegs sein. Bis zu 400 Passagiere werden dann Platz finden, informierte die Personenschifffahrt im Leipziger Neuseenland.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Familienzentrum Lichtblick in Markkleeberg muss nach über elf Jahren im Herbst die Villa in der Hauptstraße 34 verlassen. Wie Leiterin Marianne Rölli-Siebenhaar diese Woche mitteilte, hat der Vermieter, die Kinderarche Sachsen, dem Verein zum 31. Oktober gekündigt.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_31696]Markkleeberg/Dresden. 42 Meter lang, 8,60 Meter breit und rund 150 Tonnen schwer: Das neue Fahrgastschiff für den Markkleeberger See ist gestern im Dresdner Alberthafen auf Spezialtieflader gehoben worden.

19.05.2015

Rund um das Kap Zwenkau wird es vorerst kein eingeschränktes Halteverbot geben. Das hat der Zwenkauer Stadtrat am Donnerstagabend in öffentlicher Sitzung beschlossen und damit einen Antrag der Freien Wähler mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

19.05.2015
Anzeige