Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fahrplan fürs Neuseenland steht - Charta feierlich unterzeichnet

Fahrplan fürs Neuseenland steht - Charta feierlich unterzeichnet

Der Fahrplan für Neuseenland bis zum Jahr 2030 steht: Nach rund vier Jahren zum Teil heißer Debatten ist gestern am frühen Abend die Charta Neuseenland 2030 vom OBM der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, sowie den Landräten von Nordsachsen, Michael Czupalla, und Leipzig, Gerhard Gey, unterzeichnet worden.

Voriger Artikel
Stadtrat Zwenkau sagt einstimmig Nein zum Kiesabbau bei Zitzschen
Nächster Artikel
Wegen Holzklau im Oberholz: Förster kündigen mehr Präsenz an

Nach der Charta zeigen Gerhard Gey, Burkhard Jung und Michael Czupalla (vl.) auch an der Torte Zusammenarbeit.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg/Leipzig. An Bord der MS Markkleeberg auf dem Markkleeberger See erinnerte Gey an den langen und bislang in der Region einzigartigen Beteiligungsprozess, der zur Erarbeitung der Leitsätze für die Gewässerregion zwischen Bitterfeld und Borna führte. Die neun Thesen enthielten die Entwicklungsziele bis 2030, "und vielleicht ein bisschen darüber hinaus", sagte Gey. Sie hätte durch die Zustimmung der Kreis- und Stadträte schon jetzt eine gewisse Verbindlichkeit erreicht. Es sei aber auch geplant, sie in die Regionalplanung und in die Kreisentwicklungskonzeption aufzunehmen, sagte Gey. Dass trotzdem auf dem Zwenkauer See jetzt auch herkömmliche Motorboote fahren, "ist kein Widerspruch", sagte er. Das Ziel sei, bis 2030 mehr Elektromobilität zu erreichen. Die Charta sei der Kompass, der dahin führe.

Michael Czupalla vom Landkreis Nordsachsen, der wie Gey nach den nächsten Wahlen ausscheidet, dankte allen Beteiligten für die Zusammenarbeit an der Charta. "Wir sind dabei fest zusammengewachsen", sagte er, bezog auch Themen von Wirtschaftsförderung bis Tourismus mit ein.

Naturschutz, Wirtschaft, Klima, Kultur, Sport - "die Charta ist natürlich ein Konsenspapier", erläuterte Burkhard Jung. Aber es sei ein guter Kompromiss geworden. "Eigentlich fängt die Arbeit jetzt erst an, die Thesen auch mit Leben zu füllen", meinte er vor den Gästen, darunter der Chef der Landesdirektion Sachsen, Dietrich Gökelmann, viele Bürgermeister, am Charta-Prozess Beteiligte und Bürger.

In insgesamt neun Thesen sind die Ziele für die weitere Entwicklung festgehalten: Sie reichen von "Gewässer im Einklang von Mensch und Natur entwickeln" über "Einzigartige Naturlandschaft bewahren und erlebbar machen", die Inwertsetzung alter und neuer Landschaften bis zu "Freizeitgestaltung in ihrer Vielfalt ermöglichen". Breitensport und sportliche Höchstleistungen sollten gefördert, "höchste Baukultur als Bestandteil des Landschaftsumbaus" verwirklicht werden. Das Leipziger Neuseenland sei eine "Quelle kulturellen Lebens", seine Orte müssten "zu Fuß, mit Fahrrad, Bus, Boot, Bahn und Auto" zu entdecken sein. Vielfalt wird als Chance gesehen, entsprechend solle eine "qualitätsvolle, breit gefächerte Beteiligungskultur im Leipziger Neuseenland" gelebt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.05.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr