Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Fahrräder und Carport in Markkleeberg abgebrannt
Region Markkleeberg Fahrräder und Carport in Markkleeberg abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 29.09.2016
Brennende Fahrräder sorgten in Markkleeberg für einen Feuerwehreinsatz. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

In Markkleeberg nahe Leipzig ist in der Nacht zum Donnerstag ein Carport mit mehreren abgestellten Fahrrädern in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilte, bemerkte ein Anwohner gegen 23.55 Uhr die Flammen in der Freiburger Allee und informierte die Rettungskräfte.

Kameraden der Wehr Markkleeberg-West konnten verhindern, dass das Feuer auf ein benachbartes Einfamilienhaus übergriff. Der Unterstand und die Fahrräder im Wert von etwa 2000 Euro wurden durch die Flammen komplett zerstört. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Wie die Polizei erklärte, gehörte der Carport zu der Wohnstätte Katharina von Bora der Diakonie Leipzig.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Markkleeberg Verkehrsuntersuchung Markkleeberg-Südwest - Verlängerte Zarnester Straße soll Entlastung bringen

Die Stadt Markkleeberg will die Zarnester Straße zur Entlastung der verkehrlich stark belasteten Wohngebiete Eulenberg und Krähenfeld in den nächsten Jahren bis zur Städtelner Straße hin verlängern. Das ist nach jahrelanger Diskussion das nicht ganz neue Ergebnis einer Verkehrsuntersuchung für Markkleeberg-Südwest, die am Dienstagabend im Rathaus vorgestellt wurde.

29.09.2016

Unruhe im Rudolf-Hildebrand-Gymnasium in Markkleeberg: Eltern sorgen sich wegen des von der Stadt geplanten Wasserwanderrastplatzes am Ostufer des Cospudener Sees. 2017 soll die rund 600 000 Euro teure Anlage mit behindertengerechtem Bootsanleger, WC-Häuschen, Imbiss und Fahrradabstellplätzen auf der Rückseite des Gymnasiums errichtet, dafür ein 20 Meter breiter Streifen mit Zaun vom Schulgelände abgetrennt werden.

28.09.2016

Hilferuf aus dem Leipziger Südraum: Während Touristen die Seen von Jahr zu Jahr mehr für sich entdecken, fehlt es den Gastronomen zunehmend an Personal.

28.09.2016
Anzeige