Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Firmen sollen Stadt aus Finanzloch helfen

Firmen sollen Stadt aus Finanzloch helfen

Auf der Suche nach einem Ausweg aus der finanziellen Misere geht die Stadt Zwenkau jetzt einen ungewöhnlichen Weg. Am Mittwochabend beim alljährlichen Mittelstandstreffen, das diesmal in der Firma ABEX Feuerlöschgerätebau GmbH im Gewerbegebiet an der B 2 stattfand, stellte Hauptamtsleiter Dirk Schewitzer das Thema Kommunalsponsoring vor.

Voriger Artikel
Erzieher dringend gesucht
Nächster Artikel
Neue Preise im Waldbad

ABEX-Chef André Binger präsentiert seinen Gästen einen Feuerlöscher.

Quelle: André Kempner

Zwenkau. "Wir brauchen unbedingt Sponsoren, weil der städtische Finanzbedarf unsere Möglichkeiten insbesondere bei den freiwilligen Aufgaben um ein Vielfaches übersteigt", legte Schewitzer die Karten auf den Tisch. Die Stadtverwaltung habe sich in den vergangenen Wochen von Fachleuten intensiv beraten lassen, inwieweit dies steuerlich möglich ist."Heute geht es erst einmal darum auszuloten, ob das Thema für Sie interessant sein könnte", erklärte Schewitzer im Beisein von Bürgermeister Holger Schulz (CDU) den Unternehmern, darunter Jens und Martin Hennig vom gleichnamigen Backhaus in Rüssen-Kleinstorkwitz sowie Andreas Kultscher, Geschäftsführer der seit Januar in Zwenkau ansässigen Personenverkehrsgesellschaft Muldental (PVM).

Vordringlich sucht die Stadt Sponsoren für das 40 Jahre alte Waldbad am Eichholz, aber auch gewerbliche Investitionen in die Pflege öffentlicher Straßen, Plätze und Grünflächen seien willkommen. Schewitzer betonte, dass das Kommunalsponsoring keine Einbahnstraße sei, sondern ein Geben und Nehmen: dringend benötigtes Geld oder auch Sachleistungen für die Stadt, solide Werbung fürs Unternehmen, im optimalen Fall eine langfristige Verbindung zum Wohle beider Seiten. Laut Schewitzer habe es am Mittwochabend bereits einige "sehr interessante, vielversprechende Gespräche" gegeben.

Interessantes hatte auch der Gastgeber zu berichten. ABEX-Geschäftsführer André Binger erklärte, warum seine Firma, nach massiven Umwälzungen als eines von nur noch fünf Unternehmen in der deutschen Feuerlöschbranche bestehen kann: "Weil wir Qualität liefern und Innovationen wie den vollbiologischen Feuerlöscher."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.02.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

    Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr