Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fluthelfer-Orden für vier behinderte Markkleeberger

Fluthelfer-Orden für vier behinderte Markkleeberger

Im Auftrag von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) sieben Markkleebergern den sächsischen Fluthelfer-Orden beim Neujahrsempfang im Großen Lindensaal überreicht.

Voriger Artikel
Fotograf und IM Reporter zugleich
Nächster Artikel
Wieder Andrang im Rudolf-Hildebrand-Gymnasium

Anerkennung für die Markkleeberger Fluthelfer Marcel Kühn, Maik Löwe, Thomas Krüger, Anett Selling, Anne Taubert und Dirk Raubold (von links).

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Unter den Ausgezeichneten, die während der Jahrhundertflut im Juni 2013 mindestens einen Tag lang in den Krisengebieten angepackt hatten, waren mit Thomas Krüger, Marcel Kühn, Maik Löwe und Anett Selling auch Behinderte, die in einer Außenwohngruppe beziehungsweise einer von der Diakonie-Wohnstätte "Katharina von Bora" auf dem Eulenberg ambulant betreuten WG leben.

"Wir haben uns damals über die sozialen Netzwerke schlau gemacht, wo Hilfe gebraucht wird. Dann habe ich meine Leute nach der Arbeit in den Awo-Pleißenburg-Werkstätten abgeholt und wir sind zusammen nach Grimma gefahren", erzählt Wohnbereichsleiter Michael Peukert. Im Kofferraum hatten die Markkleeberger Trinkwasser und Essen, bezahlt aus eigener Tasche. Als die Mulde wieder zurückging hätten sie dann in Höfgen bei Privatleuten beim Aufräumen geholfen. "Es haben sich damals mehr als die Vier beteiligt. Ich hatte eine Liste in den Flur gehangen und jeder, der helfen wollte, konnte sich eintragen", berichtet der 33-jährige Peukert. Und gewollt hätten alle. Am Ende wäre es eine logistische Frage gewesen. Insofern stünden auch diese Ausgezeichneten stellvertretend für viele Freiwillige, die in den Tagen der Flut und danach geholfen haben.

Mit Marcel Kühn war Peukert im September beim Festakt in der Semperoper in Dresden. "Das war ein Erlebnis", erinnert sich der Wohnbereichsleiter. Dort erhielten mit Robert Kudraß und Silvia Späth auch zwei Markkleeberger direkt aus den Händen des Ministerpräsidenten ihre Fluthelfer-Orden. Geehrt wurden inzwischen auch die Markkleeberger Mario Preller, Anne Taubert, Dirk Raubold, Hendrik Taube, Andre Sens, Katja Müller, Jens Willkommen, Mirko Holtz sowie Isolde und Gerald Zwicker.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.01.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr