Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Fotomuseum: Erste großformatige Kameras angekommen
Region Markkleeberg Fotomuseum: Erste großformatige Kameras angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 19.05.2015
Von wegen Handy-Kamera: Torsten Richter, Andreas J. Mueller und Kerstin Langner (von links) haben alle Hände voll zu tun mit den früheren Großgeräten der Kamera- und Fotozunft. Am 21. August soll das Deutsche Fotomuseum im Agra-Park eröffnen und Einblicke geben in die Geschichte der Technik und Kunst. Quelle: Andreas Döring

Wie berichtet, soll dort am 21. August das Deutsche Fotomuseum eröffnen.

Vor ein paar Wochen schon war der Transport geplant, da hatten Regengüsse aber die Tour vermasselt. Auch so dürfte es nicht der letzte Großtransport vom alten zum neuen Domizil gewesen sein. "Wir haben noch eine riesige, 2,25 Meter mal 1,10 Meter große Reprokamera, an der sich zwei Schrauben nicht lösen ließen. Das Gerät haben wir in Mölkau nicht durch die Türen rausbekommen", seufzte Mueller.

Mueller und Langner hoffen, bis Juli das Drumherum mit Verträgen, Bauantrag, Aufträgen und mehr geklärt zu haben, um dann nur noch ihre Fotoschätze einräumen zu können. "Dazu warten wir zum Beispiel noch auf große Podeste für die Reisekameras", so Mueller. Auch der Schriftzug am Haus müsse noch angebracht werden.

Mehr als 1300 Quadratmeter Platz sollen die Ausstellungsstücke im künftigen Deutschen Fotomuseum haben. "Wir werden trotzdem nicht alles ausstellen können, wollen vor allem die schönen und für die Entwicklung der Fotografie wichtigen Apparate zeigen", erläuterte Mueller. Auch die Werke kommen nicht zu kurz. Zur Eröffnung wird eine Gedächtnisausstellung zu Ehren des kürzlich verstorbenen Markkleeberger Akt- und Mode-Fotografen Günter Rössler gezeigt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.06.2013

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25209]Markkleeberg. Was für ein Regen: Schwere Schäden richtete ein Unwetter am Donnerstagabend an. Vor allem in Markkleeberg soffen unzählige Keller ab.

19.05.2015

Überaus lautstark ging es gestern beim großen Wiedersehen der Klasse 12b vom Abiturjahrgang 1953 zu. Als die fast 80 Jahre alten ehemaligen Schüler der Markkleeberger Rudolf-Hildebrand-Schule auf dem Schulhof eintrafen, waren sie im Nu von jungen Leuten in weißen Kitteln umringt.

19.05.2015

Am Sonntag wird im Schloss Markkleeberg eine neue Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel "Objektiv gesehen" präsentiert der Markkleeberger Hobby-Fotograf Michael Ranft bis zum 27. August eine Auswahl seiner in den vergangenen Jahren entstandenen Bilder.

19.05.2015
Anzeige