Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fotomuseum: Erste großformatige Kameras angekommen

Fotomuseum: Erste großformatige Kameras angekommen

Groß Ding will Weile haben - und einen Pferdeanhänger! Mit dem haben am Sonntag Andreas J. Mueller, Kerstin Langner sowie der befreundete Zahnarzt Torsten Richter fünf großformatige Atelierkameras aus den 1890er Jahren von Mölkau in ihr künftiges Domizil in den Agra-Park geschafft.

Voriger Artikel
Eine Nacht, 140 Notrufe - Schadenhöhe offen
Nächster Artikel
Experten: Wirtschaftlichkeit ist Maß der Dinge

Von wegen Handy-Kamera: Torsten Richter, Andreas J. Mueller und Kerstin Langner (von links) haben alle Hände voll zu tun mit den früheren Großgeräten der Kamera- und Fotozunft. Am 21. August soll das Deutsche Fotomuseum im Agra-Park eröffnen und Einblicke geben in die Geschichte der Technik und Kunst.

Quelle: Andreas Döring

Markkleeberg. Wie berichtet, soll dort am 21. August das Deutsche Fotomuseum eröffnen.

Vor ein paar Wochen schon war der Transport geplant, da hatten Regengüsse aber die Tour vermasselt. Auch so dürfte es nicht der letzte Großtransport vom alten zum neuen Domizil gewesen sein. "Wir haben noch eine riesige, 2,25 Meter mal 1,10 Meter große Reprokamera, an der sich zwei Schrauben nicht lösen ließen. Das Gerät haben wir in Mölkau nicht durch die Türen rausbekommen", seufzte Mueller.

Mueller und Langner hoffen, bis Juli das Drumherum mit Verträgen, Bauantrag, Aufträgen und mehr geklärt zu haben, um dann nur noch ihre Fotoschätze einräumen zu können. "Dazu warten wir zum Beispiel noch auf große Podeste für die Reisekameras", so Mueller. Auch der Schriftzug am Haus müsse noch angebracht werden.

Mehr als 1300 Quadratmeter Platz sollen die Ausstellungsstücke im künftigen Deutschen Fotomuseum haben. "Wir werden trotzdem nicht alles ausstellen können, wollen vor allem die schönen und für die Entwicklung der Fotografie wichtigen Apparate zeigen", erläuterte Mueller. Auch die Werke kommen nicht zu kurz. Zur Eröffnung wird eine Gedächtnisausstellung zu Ehren des kürzlich verstorbenen Markkleeberger Akt- und Mode-Fotografen Günter Rössler gezeigt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.06.2013

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.09.2017 - 17:36 Uhr

Der FC International engagiert sich aktiv bei den kulturellen Wochen in Leipzig und veranstaltet am 20. September am offenen Freizeittreff Rabet ein Fußball-Tennis-Turnier.

mehr