Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Freie Wählergemeinschaft Zwenkau gründet Verein
Region Markkleeberg Freie Wählergemeinschaft Zwenkau gründet Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 19.05.2015

Weihmann und Oehlert sitzen bereits seit 2009 für die Freien Wähler im Stadtrat. Damals schafften sie mit zwei weiteren Abgeordneten in Form eines losen Bündnisses als zweitstärkste Kraft den Sprung ins 18-köpfige Kommunalparlament.

Inzwischen habe die Fraktion erkennen müssen, dass ihr Handlungsspielraum begrenzt sei, heißt es. Es lasse sich den Zwenkauern nur schwer vermitteln, welchen Einfluss die Vertreter der Bürgerinitiative überhaupt haben.

"Das soll sich ändern", erklärt Penz. Mit Gründung der Freien Wählergemeinschaft in Form eines gemeinnützigen Vereins werde die Basis geschaffen, um die Kräfte zu bündeln und den Bürgern eine echte Alternative zu den alteingesessenen Parteien zu bieten.

"Erfolgreiche Kommunalpolitik kann nur gemeinsam mit den Bürgern funktionieren. Bürgernähe und eine offene Kommunikation sind uns das Wichtigste", sagt Penz. Gerade in diesem Bereich bestehe in der Stadt extrem hoher Handlungsbedarf.

"Gemeinsam für Zwenkau" wolle die Belange der Bürger wieder in den Vordergrund stellen - im Stadtgebiet wie in den Ortsteilen. Ein besonderer Schwerpunkt sei die Förderung der Vereine, von denen viele an ihre finanziellen Grenzen stoßen würden. "Hier wollen wir ansetzen und den Weg für eine tragfähige, zukunftsorientierte Kommunalförderung ebnen", verspricht Penz. Ganz so einfach dürfte dies indes nicht werden, bekanntermaßen wirft die Kommunalaufsicht ein gestrenges Auge auf die freiwilligen Ausgaben der Städte und Gemeinden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.07.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne von Junger Union und Grüner Jugend zur Reformierung des Markkleeberger Jugendstadtrates (LVZ berichtete) stoßen bei dessen Mitgliedern auf Skepsis. "Wir hätten uns gewünscht, dass man zunächst das Gespräch mit uns und den Schülersprechern sucht", sagt Paul Grauwinkel.

19.05.2015

Hämisches Lachen, Unterstellungen, aggressiver Ton: Die Stimmung in der Grundschule Markkleeberg-Ost war am Mittwochabend aufgeheizt. Weit über hundert Bürger drängten sich in einem stickigen Raum, um von Fachleuten Einzelheiten über den Ausbau der Bornaischen Straße/S 46 zu erfahren.

19.05.2015

Hinter dem Team des "Markkleeberger Hofs" liegen zwei anstrengende Wochen. Wie viele Markkleeberger Firmen und Privatleute ist das Hotel in der Städtelner Straße am 20. Juni Opfer des schweren Unwetters geworden.

19.05.2015
Anzeige