Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Für Johanna geht’s von Großpösna nach Iowa
Region Markkleeberg Für Johanna geht’s von Großpösna nach Iowa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.08.2017
Peter Jahr verabschiedet Johanna Stephani bei Lagovida. Quelle: Privat
Anzeige
Grosspösna

Für die 17-jährige Johanna Stephani aus Großpösna geht ein Traum in Erfüllung. Sie kann ein Jahr in den USA studieren. Die Auslandssemester möglich macht der Europaabgeordnete Dr. Peter Jahr. Am Donnerstag hat er die junge Frau im Ferienresort Lagovida am Störmthaler See verabschiedet.

„Viele junge Menschen wünschen sich, ein Jahr zum Studium in die USA gehen zu können“, weiß der Politiker aus dem mittelsächsischen Burgstädt. Doch nicht alle könnten sich den Auslandsaufenthalt auch leisten. Jahr arbeitet schon lange mit dem Ellsworth Community College in Iowa zusammen, organisiert gemeinsam mit dem Verein „Friends of Iowa“ und dem College die Reise und den Aufenthalt junger Deutscher.

Johanna strahlte am Donnerstag. Sie ist die sechste junge Sächsin, die nach Iowa gehen wird. Die Abiturientin hatte sich Ende 2016 beworben und, wie Jahr berichtete, mit ihren guten Noten, ihren Englischkenntnissen und ihrer hohen sozialen Kompetenz gepunktet. „Sie erfüllt alle Kriterien“, schwärmte Jahr. Wobei es in diesem Jahr schwierig gewesen sei, gestand er. Deswegen habe er sich letztlich entschieden, auch einer zweiten Bewerberin, Fanny aus Chemnitz, eine Chance zu geben. Die beiden fliegen nun am 21. August in die USA.

Die Kosten für Flug, Unterkunft, Verpflegung sowie die Gebühren für das College belaufen sich insgesamt auf circa 16 000 Euro. Die Hälfte zahlen die Studentinnen selbst. „Für mich erfüllt sich ein Traum, den ich mir ohne die finanzielle Unterstützung von Dr. Jahr und dem Verein, nicht erfüllen könnte“, sagte Johanna strahlend.

Im Oktober wird es ein Wiedersehen in den USA geben. Jahr hält im Ellsworth Community College vor Studenten Vorträge über seine Arbeit als Europaabgeordneter. „Dann werde ich sehen, wie es Johanna dort gefällt und wie das Leben auf dem College-Campus für eine junge Sächsin so ist“, sagte er.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Oberbürgermeister, SPD-Mann, langjähriger Lehrer am Rudolf-Hildebrand-Gymnasium und Radfahrer ist Karsten Schütze in Markkleeberg bekannt. Was nur wenige wissen, der 50-Jährige ist leidenschaftlicher Fußballfan. Sein Herz gehört den Kickers.

12.08.2017

„Zwenkau in Kohle“ lautet der doppeldeutige Titel einer Ausstellung mit Werken von Rolf R. Buckendahl, die bis zum 2. September in der Lehmhaus Galerie zu sehen ist. Mit einem wachen Auge für Feinheiten und Atmosphären hat er Impressionen und Szenen der Stadt eingefangen, die er auf seinen Spaziergängen entdeckte.

11.08.2017

Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) hat am Mittwochnachmittag die 25 000. Einwohnerin von Markkleeberg in seinem Dienstzimmer im Rathaus begrüßt. Miranda Kootz wohnt seit 21. Juli mit Ehemann Marco Stoppe und ihren beiden Kindern Lahja und Aurelius in Markkleeberg-Ost.

14.08.2017
Anzeige