Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gäste interessieren sich für duales Ausbildungssystem

Gäste interessieren sich für duales Ausbildungssystem

Besuch aus China konnte Frank Sallowsky, Geschäftsführer der Firma Glass Ingenieurbau, gestern Vormittag im Gewerbegebiet Wachau begrüßen. Auf Einladung der Bundesregierung weilen die 18 Berufsschullehrer aus der Provinz Jiangsu für fünf Wochen in Deutschland.

Voriger Artikel
Elsa sucht neues Zuhause
Nächster Artikel
Streit um Wein am Störmthaler See geht weiter

Stippvisite im Gewerbegebiet Wachau: Der Geschäftsführer der Glass Ingenieurbau, Frank Sallowsky (Mitte), begrüßt die chinesischen Berufsschullehrer auf dem Firmengelände im Südring.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Betreut werden sie in dieser Zeit vom Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) für das Bauwesen in Leipzig-Heiterblick, das seit fünf Jahren im Auftrag des sächsischen Kultusministeriums als Austauschpartner fungiert. Da das ÜAZ guten Kontakt zu Glass Ingenieurbau unterhält und deren Lehrlinge aufnimmt (die LVZ berichtete), öffnete das Markkleeberger Unternehmen seine Türen für die weit gereisten Gäste.

Denn die wollen auf Basis eines Regierungsabkommens das duale deutsche Ausbildungssystem kennenlernen. Das ist im Reich der Mitte weitgehend unbekannt. Dort gibt es bislang keine firmenspezifische Ausbildung und erst recht keine Kombination von Lehre und Studium. Stattdessen werden Jugendliche allein in staatlichen Schulen auf das Berufsleben vorbereitet.

„Die Gäste haben uns viele Fragen gestellt. Sie wollten beispielsweise wissen, wie die Aufteilung zwischen Unternehmen und Berufsschule funktioniert, was Blockunterricht ist, wie hoch die Vergütung in den verschiedenen Lehrjahren liegt und wie die Ausbildungsverträge gestaltet werden“, berichtete Sallowsky. Während die rund 70 000 Baubetriebe in Deutschland eine Umlage in Höhe von 2,3 Prozent der Jahresbruttolohnsumme für die Ausbildung abführen, gibt es in China eine Ausbildungssteuer. Und ein Problem: Wie kommt man überhaupt an Lehrlinge heran? Bis dato werden die Schüler einfach aufgeteilt. Also erklärte Sallowsky auch, wie eine Anzeige geschaltet wird und wie sich Unternehmen inzwischen bei Ausbildungsmessen um den Nachwuchs bemühen.

Nach dem theoretischen Teil führte der Geschäftsführer die chinesischen Gäste in die Zimmerei, wo Auszubildende des ersten Lehrjahres bauvorbereitende Schalungsarbeiten durchführten

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.05.2017 - 07:22 Uhr

Die Elf von Thomas Patommel kam in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung. Favorit ist aber Gegner Wacker Dahlen.

mehr