Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gedenken an getöteten Portugiesen am S-Bahnhof Gaschwitz

Opfer rechter Gewalt Gedenken an getöteten Portugiesen am S-Bahnhof Gaschwitz

Unter dem Motto „Aktiv gedenken statt schweigend vergessen“ folgten am Dienstagabend gut 20 Teilnehmer dem Aufruf der Gruppe „Rassismus tötet“ und erinnerten am S-Bahnhof Gaschwitz an den Tod des portugiesischen Zimmermanns Nuno Lourenço.

Gedenken wach halten: In Gaschwitz wurde an den getöteten Portugiesen Nuno Lourenço erinnert.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Unter dem Motto „Aktiv gedenken statt schweigend vergessen“ folgten am Dienstagabend gut 20 Teilnehmer dem Aufruf der Gruppe „Rassismus tötet“ und erinnerten am S-Bahnhof Gaschwitz an den Tod des portugiesischen Zimmermanns Nuno Lourenço.

Er war 1998 wegen eines Montage-Auftrages für ein halbes Jahr nach Deutschland gekommen, wurde vor genau 19 Jahren – an seinem 49. Geburtstag – von jungen Neonazis aus Böhlen und Borna nahe dem S-Bahnhof mit Eisenketten und Springerstiefeln halb tot geschlagen und getreten. Anlass soll das Ausscheiden der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM gewesen sein. Lourenço erholte sich nie mehr richtig von den Verletzungen, starb ein halbes Jahr später in seiner Heimat.

Vor Gericht sagten die Täter später aus, sie hätten nach der Niederlage der Deutschen „Ausländer hacken“ wollen. Das Landgericht Leipzig wertete die Tat als Körperverletzung mit Todesfolge, der Haupttäter bekam vier Jahre Haft, die Mittäter erhielten allesamt Bewährungsstrafen. Lourenço sei einer von mindestens zehn Menschen im Raum Leipzig, die seit 1990 aus rechten Motiven getötet wurden, so die Gruppe „Rassismus tötet!“

Mit dem Gedenken an Lourenço will sie jetzt eine Veranstaltungsreihe in diesem Jahr starten, die auch an weiteren Tatorten in Leipzig das Gedenken an die Opfer rechter Gewalt wach hält.

Von Jörg ter Vehn

Markkleeberg 51.250162043563 12.380276140845
Markkleeberg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr