Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Gedenktafel erinnert an Chronistin
Region Markkleeberg Gedenktafel erinnert an Chronistin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 30.05.2010
Anzeige
Seifertshain

Die 1797 geborene Tochter des damaligen Seifertshainer Pfarrers führte eifrig Tagebuch - auch zur Zeit der Schlacht. Durch glückliche Umstände blieben die originalen Aufzeichnungen bis heute erhalten, zudem gab die Chronistin später ein Buch mit dem Titel „Was wir erlebten im Oktober 1813" heraus. „Das müsste eigentlich bei jedem Seifertshainer im Schrank stehen", sagt Pfarrer Johannes Langer. Denn bereits 1987 hatte Langer einen Nachdruck des Werkes in Auftrag gegeben - zu DDR-Zeiten keine einfache Sache. „Als ich damals beim Rat des Bezirkes nach einer Druckgenehmigung fragte, ging das dann überraschend schnell", wundert er sich noch heute.

Vaters Aufzeichnungen geben ein plastisches Bild der Lebenssituation zur Zeit der Völkerschlacht. Zwar weilte die junge Frau damals während der Gefechte in Albrechtshain und Naunhof, doch ihre Schilderungen über das Elend der Verwundeten bestechen noch heute durch ihre Detailgenauigkeit. Diese Informationen nutzen auch die Mitglieder der „Preußen von Möckern 1813", die jetzt ihren 25. Gründungstag feierten. Wie es sich für eine solche Truppe gehört, natürlich mit einem zünftigen Biwak neben dem Sanitätsmuseum. Aus Anlass des Jubiläums fand die Gedenktafel Platz. „Dabei haben uns der Seifertshainer Ortschaftsrat und Pfarrer Langer sehr unterstützt", sagte Michél Kothe von den „Preußen". Vereinsmitglied Peter Heider mahnte seine historisch uniformierten Kollegen beim Jubiläumsappell zu mehr Zusammenhalt: „Leider gibt es immer mal wieder Zwistigkeiten, die eigentlich nicht sein müssten."

Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überraschende Wendung: Die Turnhalle in der Rathausstraße 77 wird möglicherweise doch noch in diesem Jahr abgerissen und 2011 an gleicher Stelle neu errichtet.

30.05.2010

Der Herrenteich in der August-Bebel-Siedlung in Markklee-berg-Ost bereitet Horst Wenzel schlaflose Nächte. „Der Teich trocknet aus, Koi Karpfen und Wasserschildkröten schnappen nach Luft und das Schilf versumpft“, klagt der Anwohner aus der Wiesenstraße.

28.05.2010

Großpösna. Ab sofort graben wieder Bagger im früheren Tagebau Espenhain. Aber diesmal nicht, um Kohle abzubauen, sondern um den Bergbau-Technik-Park zu errichten.

18.10.2016
Anzeige