Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Gemeinde Großpösna: Highfield-Festival war zu laut
Region Markkleeberg Gemeinde Großpösna: Highfield-Festival war zu laut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 31.08.2016
Grenzwerte überschritten: Das diesjährige Highfield Festival war zu laut, unter anderem in Störmthal auch nachts zu hören. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Grosspösna

Das diesjährige Highfield-Festival war zu laut. Es habe eine deutliche Überschreitung der Lärmgrenzwerte gegeben, erklärte am Montagabend Großpösnas Hauptamtsleiter Daniel Strobel vor Gemeinderäten.

Ein Anwohner aus Störmthal hatte etwa geklagt, dass er an seinem Badezimmerfenster in der Nacht 70 Dezibel gemessen habe. Strobel bestätigte Probleme in Störmthal und Güldengossa. Die Lautstärke des Festivals werde durch ein Büro überwacht, in diesem Jahr sei ab 22 Uhr auch das Landratsamt bei den Kontrollen gewesen. Während es im Vorjahr nur punktuell Verstöße gegeben habe, auf die genau reagiert werden konnte, habe es in diesem Jahr insgesamt eine deutliche Überschreitung gegeben, so der mit der Kontrolle des Festivals beauftragte Strobel. Darauf sei auch reagiert worden. Nur hätten die Maßnahmen, wie etwa das Abschalten der Seitenlautsprecher, zu keinem Erfolg geführt.

Das Büro sei zu dem vorläufigen Schluss gekommen, dass die besondere Wetterlage an dem Wochenende Schuld sei, erklärte er den Räten. Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch erzählte,dass sie an dem Wochenende auch die Autobahn, die an Großpösna vorbeiführt, nachts besonders laut gehört habe.

Strobel will nun den Schlussbericht des Fachbüros abwarten, um danach mit den Veranstaltern in den Vorgesprächen für das nächste Jahr Veränderungen herbeizuführen. „Im nächsten Jahr wird das mit dem Lärm auf jeden Fall besser werden“, versprach er.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das vergangene heiße Badewetterwochenende hat es gezeigt: An den Seen kann es nicht genug Parkplätze geben. Großpösna hat jetzt seinen neuen am Störmthaler See zur Bewirtschaftung an die kommunale Dorf- und Seentwicklungsgesellschaft (DSG) gegeben. Geld verdient wird mit den Einnahmen trotzdem nicht. Wegen des Mülls.

30.08.2016

Zwei milde Sommerabende mit traumhaften Sonnenuntergängen bildeten am Freitag und Samstag die ideale Kulisse für das Sommerkino im Rahmen der Reihe „Zwenkauer Begegnungen“. Alt- und Neu-Zwenkauer pilgerten ins Theatrium an den Hafen.

30.08.2016

Mit der Ölkanne in der Hand war Erhard Herrmann einer von vielen, die am Wochenende das Gemeindefest Großpösna zu einem kleinen Erlebnis machten.

29.08.2016
Anzeige