Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Gemeinde Großpösna entsendet Michael Pohle in den Verein Störmthaler Wein
Region Markkleeberg Gemeinde Großpösna entsendet Michael Pohle in den Verein Störmthaler Wein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 20.01.2010
Anzeige

. Darüber hat die Bürgermeisterin der Gemeinde Gabriela Lantzsch am Montag die Gemeinderäte informiert.

Diese hatten sie nach einstimmigem Beschluss ermächtigt, einen einzigen Pachtvertrag mit dem Verein Störmthaler Wein abzuschließen. Die Vereinbarung orientiert sich an einem in Bad Nauheim etablierten Modell eines Freundeskreises von Hobbywinzern (die LVZ berichtete). Die 36 Mitglieder dürfen nur für den Eigenbedarf anbauen. „Der neue Pachtvertrag ist noch nicht unterzeichnet, da es noch keinen neuen Vorstand des Weinvereins gibt“, erklärte Lantzsch die aktuelle Situation. Die Wahlen dazu würden erst in der nächsten Woche stattfinden, kündigte sie an.

Dennoch bestimmte der Gemeinderat schon einen Vertreter, der in den Vorstand entsendet wird. Über Michael Pohle, den Geschäftsführer der Dorfsanierungsgesellschaft mbH Großpösna, fielen mehrere zustimmende Kommentare. „Das ist der Richtige.“ „Er ist sehr engagiert und hat die Weinreben auch schon winterfest gemacht“, äußerten sich die Gemeinderäte anerkennend, die sich in der Wahl dann einstimmig für Pohle aussprachen.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Viel hatte der Gemeinderat in Großpösna bereits 2009 abgearbeitet, kurz fiel daher die erste Sitzung 2010 am Montag aus. Vorgestellt wurde der Planungsstand des Bebauungsplanes „Grunaer Bucht“, die Gemeinderäte beschlossen den Haushaltsplan, den Nutzungsvertrag für den Bergbau-Technik-Park und wählten einen Friedensrichter.

18.10.2016

Markkleeberg. Ein Antrag der Linken hat nach der Dezember-Stadtratssitzung für Verwirrung gesorgt. Fraktionsvorsitzende Silka Funke bat damals um Unterstützung in Höhe von 10 000 Euro für das zehnte Holzbildhauer-Pleinair am Zöbigker Hafen.

18.01.2010

Neues Jahr, vorerst kein neues Glück: Wer auf der Bundesstraße 2 unterwegs ist, wird ohne Navi weiterhin nicht so schnell nach Zwenkau und an den gleichnamigen See finden.

18.01.2010
Anzeige