Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg "Goldener Zwenk" geht an dramatischen Urlaubsfilm über Kind und Spucknapf
Region Markkleeberg "Goldener Zwenk" geht an dramatischen Urlaubsfilm über Kind und Spucknapf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Zweifache Gewinner: "Goldener Zwenk" und Publkumspreis gingen an Gregor und Uta Pohler mit ihrer Tochter Cleopatra. Rathauschef Holger Schulz (r.) gratuliert. Quelle: André Kempner

Zum dritten Mal wurde der blitzende Gartenzwerg für den besten Kurzfilm vergeben, weitere fünf Zipfelmützenträger in den Kategorien Publikum, Umwelt, Regional, Nachwuchs sowie Aufrichtigkeit und Charme.

"Willkommen an Bord von Secret Service Airline 007", rief Flugkapitän Tobias Wilzki, stilecht in weißer Gala-Uniform, den Passagieren im voll besetzten Kinosaal zu. Auf seinem Geburtstag vor drei Jahren wurde der Filmpreis übrigens geboren. Nach letzten Sicherheitshinweisen durch die charmante wie stimmgewaltige Crew "Miss Money and the Pennies" startete die Maschine in James-Bond-Manier durch.

Halt: Noch ein Zwischenstopp auf dem Rollfeld. Die oscarerfahrene Jury mit Rathaus-(Akademie-)Präsident Holger Schulz nahm in der First Class Platz. Das Flugziel: Top secret, so wie das Thema der neun eingereichten Amateurfilme.

Und die überzeugten durch clevere Ideen und Situationskomik, rissen die Passagiere lange vor der Landung zu Szenenapplaus hin. Ganz vorn in der Gunst der betrunkene Detektiv, entstanden auf Freddas Teenie-Geburtstagsparty. Keine Gaumenfreude, in puncto Dramatik aber kaum zu überbieten - das Kind und der Spucknapf. Naturverbunden und dennoch kriminell gut - die Kiste im Wald. Auf Zwenkauer Highlights wie Hafen und Wasserturm setzte das Dausch-Team mit der Jagd nach der Soljanka. Keinen Hehl aus seinen Titelambitionen machte der letzte Streifen: "Ich will den Goldenen Zwenk."

Dass Kapitän Wilzki rund um den Mount Zwenkau bisweilen mit heftigen Turbulenzen kämpfen musste, übersangen "Miss Money and the Pennies" gekonnt. Die vier Damen und zwei Herren unterhielten das Publikum live mit James-Bond-Filmmusiken, darunter "Let the Sky fall", "Thunderball", "Golden Eye", "Diamonds are forever" und "Tomorrow never dies" aufs Beste.

Nach geglückter Landung waren Jury und Publikum gefragt. Zehn Minuten und eine Kiste Bordkarten später hieß es dann: "The Golden Zwenk goes to" Familie Pohler aus Großdeuben. Ihr Spucknapf, letzte Woche im Urlaub in Eibenstock gedreht, holte sogar noch einen zweiten, den begehrten Publikumspreis. Der Umweltpreis ging an die Kiste im Wald, der Regionalpreis an die Soljanka, der Nachwuchspreis an den Detektiv und der Preis für Aufrichtigkeit und Charme an Film Nummer 9 "Ich will den Goldenen Zwenk".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.10.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Es ist vollbracht: Nach der Übergabe des Störmthaler Sees im Frühjahr sind in den vergangenen Wochen die letzten Kilometer des Rundwegs von den Tagebausanierern der LMBV asphaltiert worden.

18.10.2016

Erst Sport, dann schreiben: Neuntklässler des Freien Gymnasiums Zwenkau hatten gestern Training bei den Handballprofis des Sportclubs (SC) Markranstädt und können nun darüber einen Zeitungstext verfassen.

19.05.2015

Die Zitzschener kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus: Im September wurde erst die neue Brücke über die Weiße Elster übergeben (die LVZ berichtete), jetzt gewinnen sie auch noch die erste Stufe des 9. Landeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft".

19.05.2015
Anzeige