Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Helfen kann jeder"

"Helfen kann jeder"

Schwerkranken Kindern und ihren Familien helfen und sich selbst eine Freude bereiten, das konnten die Besucher des Trödelmarktes am Samstag im Kinderhospiz Bärenherz.

Voriger Artikel
Gardemächen sind in Zwenkau Spielfiguren
Nächster Artikel
Gedenktafel erinnert an Förderbrücke

Beim Trödelmarkt im Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg gab es viel zu entdecken.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Berge von Büchern, Spielsachen und Kinderkleidung warteten. "Übers Jahr werden viele Sachspenden für die Kinder in unserem Haus abgegeben. Da wir eine medizinische Einrichtung sind, müsste alles erst gereinigt werden. Deshalb haben wir uns mit Einverständnis der Spender dafür entschieden, anlässlich des bundesweiten Tages der Kinderhospizarbeit einen Trödelmarkt zu veranstalten", erklärte PR-Frau Mona Meister. Dessen dritte Auflage fand jetzt statt und der Andrang war groß.

"Wir bekommen im Sommer unser erstes Kind und schauen nach allem, was man so für die Erstausstattung braucht", sagte Bianca Oertel, die mit ihrem Mann durch die Zimmer bummelte. Die 29-jährige Leipzigerin hatte aus der Zeitung von dem Trödelmarkt erfahren. "Ich wusste bislang gar nicht, dass es hier ein Kinderhospiz gibt", so die werdende Mama. Nun freue sie sich, ihre Leidenschaft für Flohmärkte mit praktischer Hilfe verbinden zu können.

Gundula Pietsch, ebenfalls Leipzigerin, gehörte zu den Ehrenamtlichen, die dem Kinderhospiz beim Ausrichten unter die Arme griffen. "Ich habe selbst drei gesunde Kinder, da ist es mir ein Bedürfnis, zu helfen. Wenn meine Familie in so eine Situation geraten würde, wären wir auch froh, wenn jemand für uns da wäre", sagte die 39-Jährige. "Wir haben nicht viel Geld, aber helfen kann jeder. Deshalb bin ich im Dezember Vereinsmitglied geworden", verriet Pietsch.

"Zwei Drittel unserer Arbeit wird aus Spenden finanziert. Ohne diese und die Unterstützung unserer Ehrenamtlichen könnten wir nicht jährlich 150 Familien mit schwerkranken Kindern bei uns aufnehmen", erklärte Meister. Mit dem morgigen Tag der Kinderhospizarbeit soll die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden. Laut Meister leiden etwa 40 000 Kinder in Deutschland an einer lebensverkürzenden Krankheit. Das heißt, sie werden nie erwachsen werden. Als Zeichen der Verbundenheit werden morgen an hoffentlich vielen Autoantennen grüne Bänder wehen. 680 habe der Verein allein an Taxiunternehmen in Leipzig und Dresden geschickt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.02.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 12:19 Uhr

Spitzenreiter mit Volltreffer-Jochmann / Schott Jena nach Auftaktsieg selbstbewusst

mehr