Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Hier landet Fahrgastschiff Nummer drei
Region Markkleeberg Hier landet Fahrgastschiff Nummer drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 27.04.2018
Das neue Fahrgastschiff, die MS Störmthal, wird in den Markkleeberger See gewuchtet. Zwei Kräne heben das 65 Tonnen schwere Schiff an. Quelle: Fotos: Andre Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die MS Störmthal schaukelt leicht hin und her. Zwei Kräne wuchten das etwa 65 Tonnen schwere Schiff auf den Markkleeberger See. „Viel Wind heute, ne?“, ruft Wilfried Meyer. Der Reeder steht auf der Rehling, bewacht das Geschehen und gibt Anweisungen.

Wegen des großen Andrangs auf die Fahrten durch die Kanupark-Schleuse schaffte er ein drittes Schiff für die Personenschifffahrt im Neuseenland an. Es wird künftig vor allem auf dem Störmthaler See unterwegs sein. Über Nacht liegt das für 130 Passagiere ausgelegte Schiff an der Seepromenade am Markkleeberger See. Die MS Störmthal ist klimatisiert, heizbar und barrierefrei. Damit es durch Schleuse und Brücke passt, ist es mit 4,90 Meter Breite nur minimal größer als die MS Wachau, ebenfalls für 130 Passagiere geeignet. Sie war 2012 zu Wasser gelassen worden. 2014 folgte die MS Markkleeberg, die Platz für bis zu 400 Personen bietet. Das knapp 42 Meter lange Schiff passt allerdings nicht durch die Kanupark-Schleuse und gelangt damit nicht auf den Störmthaler See.

Die neue MS Störmthal wird während der Saison zwischen der Seepromenade in Markkleeberg und dem Ferienresort Lagovida über acht Anlegestellen anfahren. Sonntags bietet die Personenschifffahrt im Leipziger Neuseenland zudem Rundfahrten auf dem Störmthaler See an.

MS Störmthal war drei Nächte nach Markkleeberg unterwegs

Bis die MS Störmthal ihre neue Heimat erreichte, mussten einige Hürden überwunden werden: Drei Nächte benötigte die Spedition, um das Schiff aus der Lux-Werft bei Bonn an den Markkleeberger See zu befördern. „Der Schwertransport musste viele Umleitungen fahren“, erklärt Spediteur Friedhelm Biermann. Zahlreiche Autobahnbrücken seien für das Gewicht eines Schiffes nämlich nicht ausgelegt. In der Nacht zum Donnerstag kam die MS Störmthal gegen halb eins schließlich am Kanupark an. Ein gelenkigerer Lastwagen beförderte sie in Millimeterarbeit zum Ufer. Bevor zwei Kräne den knapp 22 Meter langen Koloss anhoben, wurden noch die Antenne aufgesetzt und die Flossen am Boden befestigt. Am schwebenden Schiff ließen die Arbeiter die Schiffsschraube heraus, schraubten sie von innen an und dichteten die Fugen ab. Während des Transports war die Schraube im Schiffskörper verstaut. Denn das Gefährt durfte nicht höher als 4,45 Meter sein, damit es noch durch Autobahnbrücken passte.

Die MS Störmthal wird in den Markkleeberger See gehievt. Das Schiff soll von Markkleeberg regelmäßig zum Ferienresort Lagovida am Störmthaler See fahren.

Markkleebergs Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) beobachtet das Schiffs-Umlade-Spektakel gebannt. Vor Meyer zieht er den Hut: „Er ist der Einzige, der den Mut hatte, hier Geld zu investieren“, sagt er. Der Reeder steht indes auf dem im Wind schaukelnden Schiff. „Wir haben schon schwierigere Aktionen gehabt“, nimmt der Experte die Ankunft des Schiffes gelassen. Um 12.15 Uhr sitzt die MS Störmthal schließlich im Wasser des Neuseenlandes. Am Anleger an der Seepromenade wird es nun hergerichtet, bereits am Samstag, den 5. Mai soll es zur ersten öffentlichen Tour auslaufen und Markkleeberger und Störmthaler See noch enger miteinander verbinden. Die Schiffstaufe der MS Störmthal ist für Herbst geplant.

Von Theresa Held

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anspruchsvoll geht es beim neuseen mountainbike cup am 23. September 2018 zu. Hohe Berge sucht man bei diesem Rennen zwar vergebens, das Streckenrelief ist deshalb aber nicht weniger fordernd. Los geht es ab 10 Uhr im Freizeitpark Belantis an der Autobahn 38.

07.05.2018

Wolfgang Flohr aus Markkleeberg wandert nicht nur gern durch die Region. Er hat auch ein Faible für Quizshows. Nun nahm er selbst an einer teil.

25.04.2018

Markkleeberg. Die Fassade der Kita Sonnenweg strahlt in freundlichem Gelb und Orange. Mit dem Innenausbau geht es auf Hochtouren voran. Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) ist dem Fortgang zufrieden.

28.04.2018
Anzeige