Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Himmelfahrt in Löbschütz ganz traditionell
Region Markkleeberg Himmelfahrt in Löbschütz ganz traditionell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 19.05.2015
Die evangelischen Christen um Zwenkau feiern jedes Jahr auf einem anderen Hof den Himmelfahrtsgottesdienst, diesmal bei Familie Eißner in Löbschütz. Quelle: Ulrike Witt
Anzeige

Gestern hatte Familie Eißner, Bauern im Nebenerwerb, in ihren historischen Dreiseithof nach Löbschütz eingeladen und freute sich mit Pfarrerin Barbara Hüneburg über 120kleine und große Gäste. Haus, Hof und Garten waren liebevoll geschmückt, der Altar aus Strohballen gebaut, ein Kreuz von Flieder umrankt, der Posaunenchor in Spiellaune und Maximalbesetzung. Nur Klärchen ließ sich etwas Zeit, schaute erst am späten Vormittag zwischen den Wolken durch und wärmte die vom Eisheiligen Bonifatius ausgekühlten Gottesdienstbesucher.

"Wir sind heute schon ein bisschen aufgeregt. Das ist ja etwas Besonderes", sagte Heike Eißner, die mit Ehemann Albrecht und Sohn Florian alles vorbereitet hatte. Der letzte Hof-Gottesdienst habe vor ungefähr 60 Jahren zur Taufe vom Vater stattgefunden, verrieten sie. Indes Eißners wurden tatkräftig unterstützt. Nachbarn aus dem Dorf brachten Kuchen mit, andere halfen beim Grillen. Denn nach dem Gottesdienst gab es für alle eine Stärkung im Sau-Garten. Und die Jüngsten hatten bei Sackhüpfen, Eierlauf und Melken an einer Mini-Kuh sichtlich viel Spaß.

Florian Eißner, studierter Agrarwissenschaftler, erzählte derweil Hofgeschichte(n). Seit 1836 sei das schmucke Anwesen in Familienbesitz, die heutige Scheune von seinem Ururgroßvater errichtet worden. "Unser Hof steht nicht nur heute offen. Gäste sind uns immer willkommen. Wir Landwirte zeigen und erklären gern, was wir tun. Wir reden hier lieber miteinander als übereinander", betonte der 24-Jährige, der den Eißner-Hof mal in fünfter Generation weiterführen will.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach gut einem Jahren Arbeit liegt das neue Konzept für den öffentlichen Personennahverkehr in Markkleeberg vor. Am Mittwochabend wurde das von der Stadt und dem Landkreis in Auftrag gegebene und vom Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) mit dem Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig, den LVB, der Regionalbus GmbH, der DB Regio und der Stadt Leipzig erarbeitete Werk erstmals den Bürgern im Lindensaal vorgestellt.

19.05.2015

Autofahrern ist es nicht entgangen: Die Bundesstraße 2 wellt sich zwischen Großdeuben und Zwenkau wieder bedenklich. Wegen des Grundwasserwiederanstiegs nach Einstellung des Tagebaus Zwenkau kommt es seit Jahren immer wieder zu Setzungen auf der stark befahrenen Strecke.

19.05.2015

Fairtradetown - seit dreieinhalb Jahren strebt Markkleeberg diesen Titel an. Und war bis vor kurzem trotzdem noch weit - oder besser gesagt - eine Schule davon entfernt.

19.05.2015
Anzeige