Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im Wege-Hof fliegen die Späne

Gösel-Workshop Im Wege-Hof fliegen die Späne

Wer will fleißige Holzbildhauer sehn, der muss in den Wege-Hof gehn’. Dort angekommen, konnte man sie nicht nur sehen, sie waren schon weithin zu hören: Der Wege-Hof hatte sich am Wochenende in eine Bildhauerwerkstatt verwandelt – unter freiem Himmel flogen die Späne, was das Zeug hält. Anlässlich der Offenen Höfe und der 700-Jahrfeier von Dreiskau-Muckern fand der 7. Gösel Workshop statt.

Eberhard Herrmann (im Jeanshemd) und Wolfgang KE Lehmann (rechts) leiten die Workshop-Teilnehmer an.

Quelle: André Kempner

Grosspösna. Wer will fleißige Holzbildhauer sehn, der muss in den Wege-Hof gehn’. Dort angekommen, konnte man sie nicht nur sehen, sie waren schon weithin zu hören: Der Wege-Hof hatte sich am Wochenende in eine Bildhauerwerkstatt verwandelt – unter freiem Himmel flogen die Späne, was das Zeug hält. Anlässlich der Offenen Höfe und der 700-Jahrfeier von Dreiskau-Muckern fand der 7. Gösel Workshop statt.

Angeleitet wurde das Bildhauer-Pleinair von Wolfgang KE Lehmann und Eberhard Herrmann. Die Künstler sind eine Art Vorreiter: Pioniere, die in den 90 -er Jahren nach Dreiskau-Muckern kamen und den Ort mit weiteren Bewohnern zum „Künstlerdorf“ entwickelten. Mittlerweile wohnen in Dreiskau-Muckern viele junge Leute, die sich für Kunst begeistern. Kein Wunder also, dass unter den Teilnehmern einige direkt aus dem Ort kamen. Andere leben in der näheren Umgebung. Aber auch beruflich war die Palette breit gestreut: Tierärzte, Büro- und Bankangestellte gehörten ebenso zu den acht Nachwuchs-Bildhauern wie Architekten und eine Lehrerin.

Betreut von den Profis Wolfgang KE Lehmann und Eberhard Herrmann wollten die Laien den Umgang mit Stemmeisen, Klöppel, Stechbeitel und Meißel lernen. „Ziel des Bildhauer-Workshops ist die Gestaltung einer Skulptur aus Holz. Sie sollte einen Bezug zur Lokalität haben“, gab Wolfgang KE Lehmann vor. Das müsse keine große Sache werden. „Die Teilnehmer sollten sich von der Natur inspirieren lassen. Manche wollen eine Skulptur aus Klatschmohn schaffen, andere einen weiblichen Torso.

Was auch immer entstehen wird – wichtig seien klare, natürliche Formen. Die meisten Teilnehmer arbeiteten das erste Mal mit Holz. Deshalb lauteten die Tipps der Profis: „Seid vorsichtig. Nehmt euch mit Respekt dem Holz an. Spürt, was das Material hergibt. Kontrolliert immer mal den Formgedanken und entwickelt ihn Schritt für Schritt. „Während die einen mit Linde, Birke oder Pappel arbeiteten, verwendeten andere Nadelholz. „Es muss stabiles Holz sein, das sich gleichzeitig gut bearbeiten lässt,“ sagte Herrmann. Nach einigen Stunden war die weibliche Skulptur von Johanna Maria Rogge schon gut zu erkennen.

Vom 1. August bis 30. September sind die Arbeiten in der Kunstscheune Wege-Hof ausgestellt.


Von Ingrid Hildebrandt

Dreiskau-Muckern 51.216397 12.4652127
Dreiskau-Muckern
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.10.2017 - 17:32 Uhr

In der Kreisklasse in Nordsachen ist es wieder spannend geworden, auch, weil Schmannewitz seinen dritten Tabellenplatz festigte.

mehr