Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg „Jetzt erst recht“
Region Markkleeberg „Jetzt erst recht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 27.07.2012
Alexander Braun, Ottmar Koeder, Heinz-Dieter Waffel, Wirtschaftsminister Sven Morlok, Zwenkaus Bürgermeister Holger Schulz und der Vorsitzende der Solarion AG, Karsten Otte (von links), mit dem ersten offiziell im Gewerbepark gefertigten Modul. Quelle: Andr Kempner
Anzeige
Zwenkau

„Das neue Gewerbegebiet ist schon jetzt in jeder Hinsicht eine Erfolgsgeschichte“, erklärte Morlok den trotz hochsommerlicher Hitze zahlreich erschienenen Gästen. Es zeige, wie durch eine gelungene Zusammenarbeit von Land, regionalem Zweckverband und privaten Investoren in einer beeindruckend kurzen Zeit ein Projekt realisiert werden kann, das die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes stärkt und neue Arbeitsplätze bringt.

„Genau so müssen wir es machen. Das ist der Weg, um die Region weiter voranzubringen“, meinte der Minister und schaute zu Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht und Landrat Gerhard Gey (beide CDU). Morlok betonte aber auch, dass solche Ansiedlungen ohne eine gut ausgebaute Infrastruktur nicht möglich seien. „Ohne die A 38 gäbe es Zwenkau-Süd nicht, so wie es manche Firma an der A 14 nicht gäbe.“

Gey gratulierte den ersten beiden Unternehmen am Standort – der Weidenhammer Packaging Group und der Solarion AG. Er griff Morloks Vorlage auf und empfahl, das abgestimmte Vorgehen von Stadt und Landkreis für die gemeinsame Wirtschaftsförderungsgesellschaft als Rezept zu nehmen. „Lieber Herr Albrecht, wenn es uns gelingt, eine regionale Wirtschaftsförderung aufzubauen, wird uns das weit bringen“, so Gey. Zwenkaus Bürgermeister Holger Schulz (CDU) nutzte die günstige Gelegenheit und informierte die Vertreter aus Politik und Wirtschaft, dass der Zweckverband noch 60 Hektar erschlossenes Land vergeben kann.

Den kompletten Beitrag können Sie in der Wochenendausgabe der LVZ lesen.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EnviaM will auf ihrem Firmengelände in der Friedrich-Ebert-Straße 26 in Markkleeberg für rund 2,4 Millionen Euro ein zweigeschossiges Parkdeck errichten. Mit den 130 zusätzlichen Stellplätzen für die 316 Mitarbeiter und Besucher soll die angespannte Parkplatzsituation für die Anwohner entschärft werden.

23.07.2012

Großpösna. Das Fett in der Pfanne brutzelt, viel zu heiß ist die Herdplatte. Da passiert es: das Fett überhitzt, entzündet sich, es raucht. In dem Schrecken greift der Koch zu Wasser, will löschen.

22.07.2012

Tierischer Zuwachs am Cospudener See: Die Stadt Leipzig hat am Südost-Ufer ein neues Gehege eingerichtet. Die ersten Bewohner waren Wisente aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn, die vor der Aufnahme im Wildpark Leipzig in Quarantäne mussten.

17.07.2012
Anzeige