Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Kanupark Markkleeberg jetzt auch Surfspot
Region Markkleeberg Kanupark Markkleeberg jetzt auch Surfspot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.05.2017
Premiere: Wellensurfer und Bodyboarder können sich in dieser Saison auf der stehenden Welle im kleinen Wildwasserkanal austoben. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die perfekte Welle – für Wellensurfer ist sie das Nonplusultra schlechthin und jetzt vor der Haustür im Kanupark Markkleeberg das neueste Angebot für Wassersportler. Gut drei Jahre hat Sportkoordinator und Ex-Olympia-Kanute Frank Henze daran getüftelt. Surfer hatten ihm immer wieder im Ohr gelegen. Inzwischen ist sie im kleinen Wildwasserkanal eingebaut und von Testern wie den hauseigenen Raftingguides für „super cool“ befunden worden.

Zu den technischen Details: Die Welle ist 5,60 Meter breit und baut sich bis zu 1,20 Meter auf. Fürs Bodyboarden – dabei liegt der Surfer bäuchlings auf einem kurzen Brett und hat im Idealfall das Gefühl als fliege er übers Wasser – braucht es ganze 5000 Liter pro Sekunde, fürs Profi-Wellensurfen sind sogar 8000 Liter pro Sekunde nötig.

Wer Bodyboarden, Wellensurfen oder auch beides ausprobieren möchte, kann ab sofort einen Kurs buchen. Unter Anleitung eines fachkundigen Guides kann aus Henzes Sicht jeder die stehende Welle bezwingen. Der erste Kurs startet schon am morgigen Sonntag um 13.15 Uhr, zahlreiche weitere sind bis Ende September geplant. Wichtig: Die Teilnehmer müssen mindestens zwölf Jahre alt und körperlich fit sein, außerdem sicher schwimmen können. Weitere Details, Termine und Preise finden ambitionierte Wassersportler unter www.kanupark-markkleeberg.com.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Zwenkau wächst und damit das Verkehrsaufkommen. Wo es Defizite gibt und wie die Verkehrsströme künftig gelenkt werden könnten, darauf gibt das neue Verkehrskonzept Antworten. Vorgestellt und einstimmig angenommen wurde das Papier am Donnerstagabend im Stadtrat.

23.05.2017

Professor Dieter Bormann, Fraktionschef der Linken, plauderte im Stadtrat am Mittwochabend aus, was die Stadtverwaltung offensichtlich noch unter der Decke halten wollte: Das Projekt Hausboote auf dem Cospudener See ist gescheitert, Investor Thomas Recknagel vor Wochen abgesprungen.

22.05.2017

In Markranstädt geht es am Wochenende Schlag auf Schlag: Am Samstag wird das 5. Promenadenfest am Westufer des Kulkwitzer Sees gefeiert (die LVZ berichtete), am Sonntag das 25-jährige Bestehen des Gewerbeparks Frankenheim. Zwischen 10 und 18 Uhr laden die Unternehmer unter dem Motto „25 Jahre Gewerbepark Frankenheim – ein Vierteljahrhundert erfolgreich für die Region“ ein.

19.05.2017
Anzeige