Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinder gestalten Osterweg in Großdalziger Kirche

Kinder gestalten Osterweg in Großdalziger Kirche

Am Palmsonntag wird in der Großdalziger Kirche mit einem Konfirmationsgottesdienst der Osterweg eröffnet. Bereits zum dritten Mal haben Kinder der evangelischen Kita, natürlich tatkräftig von Erwachsenen unterstützt, die sieben Stationen Jesu gestaltet.

Voriger Artikel
Bienvenu für junge Franzosen in Markkleeberg
Nächster Artikel
Streicherklassen feiern ihr 15-Jähriges

Zufriedene Gesichter: Das Auferstehungskreuz ist geschmückt.

Quelle: André Kempner

Zwenkau. Die Idee hatte Kita-Leiterin Heidi Emmel.

"In unserer Kita im Amselweg bauen wir den Osterweg jedes Jahr im Miniaturformat auf. Irgendwann dachten wir, warum das Ganze nicht mal größer in der Kirche umsetzen", erzählte Emmel gestern Morgen. Inzwischen sei daraus eine kleine Tradition geworden. Alle zwei Jahre freue sich die Kirchgemeinde nun über die große Ausgabe.

Mit ihrer Regenbogengruppe legte Emmel gestern letzte Hand am Auferstehungskreuz an. Emma, Luis, Sofie, Bruno und die anderen schmückten es mit bunten Blumen. "Eigentlich wären heute 18 Kinder dabei, aber sieben sind leider krank", sagte Emmel. Indes die elf Gesunden waren eifrig bei der Sache. Die Vier- bis Sechsjährigen schmückten nicht nur das Kreuz, sie erklärten auch die einzelnen Stationen vom Einzug in Jerusalem, über das Abendmahl mit dem gedeckten Tisch, den Garten Gethsemane, die Verurteilung mit Königsmantel und Dornenkrone, die Kreuzigung an Karfreitag, das Grab und schließlich die Auferstehung am Ostersonntag.

Offen für alle, nicht nur Gottesdienstbesucher, ist der Osterweg am Sonntag von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 034203 51471. Neu ist diesmal, dass Spenden für den Wiederaufbau der Tellschützer Kirche gesammelt werden. Diese war am 10. Januar ausgebrannt. Deren Wetterfahne wurde, wie vergangene Woche berichtet, bei Aufräumarbeiten gefunden und steht nun bis zur Restaurierung in Großdalzig neben dem Altar.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.03.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr