Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Kinder gestalten Osterweg in Großdalziger Kirche
Region Markkleeberg Kinder gestalten Osterweg in Großdalziger Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 19.05.2015
Zufriedene Gesichter: Das Auferstehungskreuz ist geschmückt. Quelle: André Kempner

Die Idee hatte Kita-Leiterin Heidi Emmel.

"In unserer Kita im Amselweg bauen wir den Osterweg jedes Jahr im Miniaturformat auf. Irgendwann dachten wir, warum das Ganze nicht mal größer in der Kirche umsetzen", erzählte Emmel gestern Morgen. Inzwischen sei daraus eine kleine Tradition geworden. Alle zwei Jahre freue sich die Kirchgemeinde nun über die große Ausgabe.

Mit ihrer Regenbogengruppe legte Emmel gestern letzte Hand am Auferstehungskreuz an. Emma, Luis, Sofie, Bruno und die anderen schmückten es mit bunten Blumen. "Eigentlich wären heute 18 Kinder dabei, aber sieben sind leider krank", sagte Emmel. Indes die elf Gesunden waren eifrig bei der Sache. Die Vier- bis Sechsjährigen schmückten nicht nur das Kreuz, sie erklärten auch die einzelnen Stationen vom Einzug in Jerusalem, über das Abendmahl mit dem gedeckten Tisch, den Garten Gethsemane, die Verurteilung mit Königsmantel und Dornenkrone, die Kreuzigung an Karfreitag, das Grab und schließlich die Auferstehung am Ostersonntag.

Offen für alle, nicht nur Gottesdienstbesucher, ist der Osterweg am Sonntag von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 034203 51471. Neu ist diesmal, dass Spenden für den Wiederaufbau der Tellschützer Kirche gesammelt werden. Diese war am 10. Januar ausgebrannt. Deren Wetterfahne wurde, wie vergangene Woche berichtet, bei Aufräumarbeiten gefunden und steht nun bis zur Restaurierung in Großdalzig neben dem Altar.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.03.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besuch aus Frankreich hat wie jedes Jahr im Frühjahr das Rudolf-Hildebrand-Gymnasium in Markkleeberg. 29 Schüler vom Gymnasium Camille Corot aus Morestel erleben mit ihren Lehrern Colette Paym und Sebastien Petit noch bis zum Freitag abwechslungsreiche Tage.

19.05.2015

Aus klein wird irgendwann groß: Der Anglerverband Leipzig hat gestern 400 000 Babyfische ins Neuseenland eingesetzt. Wie Präsident Friedrich Richter mitteilte, seien rund 250 000 Stück Brut von der Großen Maräne in den Markkleeberger See und 150 000 Stück in den Cospudener See eingebracht worden.

19.05.2015

Spektakel gestern Nachmittag: Zwei Honoratioren bitten anno 1900 zum Stadtrundgang. Zwenkaus Rathauschef Holger Schulz schlüpft in die Rolle von Bürgermeister Gustav Oswald Ahnert (1843-1920), Ortschronist Dietrich Wünschmann in die des Erfinders der Thermoskanne, Professor Adolf Ferdinand Weinhold (1841-1917).

19.05.2015
Anzeige