Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Kochen, Kunst und Statement gegen Rechts
Region Markkleeberg Kochen, Kunst und Statement gegen Rechts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.10.2018
Michael Bauß , Dirk Panter und Günter Bauer (von links) stehen gemeinsam am Herd und bereiten ein Menü zu, wie es Panter in seiner Kindheit gerne gegessen hat . Quelle: Kempner
Zwenkau

Dirk Panter, Fraktionsvorsitzender der SPD im sächsischen Landtag, tauschte kürzlich im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Omas Küche“ Anzug und Krawatte gegen eine Kochschürze und stand zwischen Günter Bauer, Chef der badischen Kunst- und Gourmet-Stube „Zum Türkenlouis“ sowie Chefkoch Michael Bauß am Herd.

Zur musikalischen Begleitung des Akkordeonmeisters Uwe Steeger kredenzte Panter den Gästen im Lokal ein Menü aus Flädlesuppe, Schäufele, Spätzle und Karthäuserklößen. So wie er es aus Kindertagen kennt. Wer neugierig durch die Glasscheibe in die Küche linste, konnte beobachten, wie akribisch Panter seine Vanillesoße und die Klöße, „eigentlich ein Arme-Leute-Essen“ zubereitete und nach dem Ausbacken sorgfältig das Fett abtupfte. Lediglich beim Schäufele, dem Braten aus der Schweineschulter, habe er Hilfe vom Koch gehabt. Im stramm durchgetakteten Alltag bliebe ihm wenig Zeit, weder fürs Kochen noch für andere Hobbys, gab er zu. Gebacken werde erst wieder zu Weihnachten, ganz traditionell mit seinen beiden Jungs.

Wolfgang Rögner, Präsident des Neuseenland Musikfestes, hatte die Vorstellung des Leipzigers, der nach einer Karriere als Investment-Banker die Politiker-Laufbahn einschlug, übernommen. „Dirk Panter und Gerd Bauer verbinden zwei Dinge. Beide stammen aus Baden und beide sind Mitglied der SPD“, führte er aus. Bauer hat sich die Schürze mit dem Parteilogo nicht nur angezogen, damit er auf dem Foto optisch besser zu Panter passt. „Ich bin jetzt 63 Jahre alt und wollte mich politisch eigentlich nicht mehr engagieren, aber ich sehe eine große Gefahr von rechts.“ Man dürfe durchaus unterschiedlicher Meinung sein, aber wenn in unserem Land Menschen anderer Kulturen auf der Straße verfolgt würden, müsse man Stellung beziehen und einschreiten.

Gastronom mit einem Faible für Kunst ist er aus Leidenschaft. Ab Mittwoch ist den Räumlichkeiten des Türkenlouis eine Sonderausstellung zu sehen. Bruno Griesel, ein Vertreter der Leipziger Schule und permanent mit seinen Bildern in Zwenkau vertreten, präsentiert seine Werke unter der Überschrift „Kairos/ Das Fischwunder“.

Als Firmeninhaber und Geschäftsführer der Leipziger Logistik und Lagerhaus GmbH mit Hauptsitz in der Messestadt, Niederlassungen in Hamburg, Ettlingen und Rodgau sowie einem Außenlager in Zwenkau durfte Bauer sich kürzlich über die Auszeichnung als Finalist des Mittelstandpreises Sachsen freuen. Vorgeschlagen hatte das Unternehmen der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft.

Von Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grüne Themen wie Jagen und Angeln rücken zusehends aus der Altherrenecke heraus und werden auch für Jüngere interessant. Der Generationenwechsel ist auch bei der aktuellen Messe „Jagd & Angeln“ auf der Agra zu spüren.

05.10.2018

Der Lkw einer Logistikfirma ist am Dienstag in Störmthal in Flammen aufgegangen. Während einer Probefahrt qualmte der Laster zunächst und fing dann Feuer.

04.10.2018

Nach dem Fußballspiel zwischen dem VfB Zwenkau und Roter Stern Leipzig ist es am Mittwoch zu einer Schlägerei unter Fans gekommen. Aus den beiden Lagern sollen jeweils 15 Personen daran beteiligt gewesen sein.

04.10.2018