Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Kranzniederlegung am Wolfswinkel
Region Markkleeberg Kranzniederlegung am Wolfswinkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 27.01.2010
Markkleeberg

„Der heutige Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus – genau 65 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz – darf nicht zu einer Institution erstarren und wir dürfen nicht müde werden, an das unermessliche Leid der Inhaftierten und die Unmenschlichkeit der Peiniger zu erinnern“, betonte Klose. Zugleich verpflichte das Gedenken, sich dem zunehmenden Druck extremistischer Gruppierungen entgegenzustellen. „Wir haben in den letzten Jahren bewegende Begegnungen mit ehemaligen Zwangsarbeiterinnen erlebt. Das ist eine wichtige Erfahrung, die in absehbarer Zeit so nicht mehr möglich sein wird“, sagte Klose. Deshalb sei es besonders wichtig, dass junge Menschen das Gespräch suchen. Dazu beitragen soll aber auch die Übersetzung eines englischsprachigen Buches, das eine der Überlebenden geschrieben hat.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entspannt zurücklehnen, Licht aus, Spot an – das ist Kino. Doch meist laufen die gleichen Filme: mit hochkarätigen Stars, Hollywoodinhalten und oft Handlungen, die man schon mal irgendwie gesehen hat.

27.01.2010

Markkleeberg. Geringere Blendung, gleichmäßige Verteilung, sinkende Strom- und Wartungskosten und vor allem eine längere Lebensdauer – das sind laut Thomas Kaplinski vom technischen Baubereich der Stadt Markkleeberg die Vorzüge der neuen LED-Beleuchtung, die seit Mitte Dezember die Dorfstraße im Ortsteil Zöbigker ins rechte Licht setzt.

27.01.2010

Markkleeberg. Zu einem schweren Raub, der sich am Sonntag gegen 17.25 Uhr in Markkleeberg ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen. An der Endhaltestelle der Linie 9 in der Städtelner Straße wartete nach Polizeiangaben ein Zwölfjähriger mit einem Mädchen (13) und einem Jungen (10) auf die Straßenbahn.

25.01.2010