Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Kreis genehmigt Umzug von Zauneidechsen
Region Markkleeberg Kreis genehmigt Umzug von Zauneidechsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.08.2016
Alles bereit für Gabi, Klaus und Co. im neuen Zauneidechsen-Domizil im Großstädtelner Schachtweg. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die Stadt Markkleeberg hat jetzt ganz offiziell vom Landkreis Leipzig grünes Licht für den Umzug des Zauneidechsenpaars Gabi und Klaus bekommen. Rathaussprecher Daniel Kreusch bestätigte, dass eine schriftliche Ausnahmegenehmigung der Unteren Naturschutzbehörde für die Umsiedlung der beiden Tiere von der Alten Straße in den Schachtweg vorliegt.

Wie berichtet, waren die bedrohten Zauneidechsen im Juni bei der Untersuchung des künftigen Parkplatzareals an der Alten Straße/Ecke Zöbigkerstraße in Großstädteln entdeckt worden. Daraufhin drohte dem 535 000 Euro schweren Bauprojekt – geplant sind 53 PKW-Stellplätze und 32 überdachte Fahrradbügel – eine Verschiebung um mindestens ein Jahr. Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) machte sich daraufhin selbst auf die Suche nach einem Umsiedlungsgebiet und wurde im Schachtweg fündig. Nach der Begehung mit Fachleuten wurde es als geeignet eingestuft, bauliche Vorbereitungen wie ein Steinhaufen, Baumreste und eine Umfriedung getroffen.

Laut Kreusch wurde die Ausnahmegenehmigung allerdings mit Auflagen erteilt: So muss die Umsiedlung bis Ende September abgeschlossen sein, die Umfriedung ein Jahr bestehen. Zudem darf die Umsiedlungsfläche nur bis 31. Dezember 2017 genutzt, die Tiere nicht dauerhaft der Natur entzogen werden.

„Seit Ende Juli gibt es regelmäßige Begehungen, um die Zauneidechsen einzusammeln und an ihren neuen Standort zu bringen. Die erste ist bereits angekommen“, so Kreusch. Dabei sei sogar überraschend ein drittes Tier entdeckt worden. Indes er gibt Entwarnung: „Auch das passt ins neue Domizil.“ Dem Parkplatzbau dürfte nun nichts mehr im Wege stehen. Baustart soll im Oktober sein.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 16 Jahren Betrieb soll am Nordstrand des Cospudener Sees eine Qualitätsoffensive starten. Erste Gespräche zwischen Seebetreiber und Stadtverwaltung zu Ideen lassen aufhorchen

16.08.2016
Markkleeberg Sonne, Bier und ein Lob für die Vereine - Zwenkauer feiern im Waldbad ihr 25. Laurentiusfest

Treffpunkt Waldbad hieß es am Wochenende wie jedes Jahr Mitte August in Zwenkau. Alteingesessene, Weg- und Zugezogene feierten bei Sport, Spiel und Live-Musik gemeinsam in Familie, mit Nachbarn und Freunden das inzwischen 25. Laurentiusfest.

15.08.2016

„Agra Markkleeberg – Universität im Grünen“ – diesen Slogan kannte zu DDR-Zeiten jeder. Die Stadt war dank der Landwirtschaftsmesse zwischen Kap Arkona und Fichtelberg ein Begriff. Im Sommer pilgerten jedes Jahr über 500 000 Besucher nach Markkleeberg. Angefangen hat alles 1946 auf dem Rathausplatz.

13.08.2016
Anzeige