Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreuzung Seenallee wird neuralgischer Punkt

Kreuzung Seenallee wird neuralgischer Punkt

Markkleeberg. Ab 9. April müssen sich Autofahrer in Markkleeberg auf erhebliche Einschränkungen im Straßenverkehr einstellen. Im Zuge der netzergänzenden Maßnahmen beginnt die Deutsche Bahn (DB) mit der Erneuerung der Brücken in der Rathaus- und der Zöbigkerstraße.

. Die beiden innerstädtischen Ost-West-Querungen sind bis zum 4. August nur für Fußgänger und Radfahrer passierbar. Im Auftrag des Bauherrn stellte Hanno Mernitz von der B.A.S. Verkehrstechnik AG dem Stadtrat am Mittwochabend im Großen Lindensaal die Umleitungskonzeption vor.

Die erste Überraschung: Entgegen der ursprünglichen Pläne wird es an der Kreuzung Seenallee/Hauptstraße keinen temporären Kreisverkehr geben. Stattdessen vertraut die B.A.S.-Niederlassung Leipzig auf eine videoüberwachte Signalanlage. Die wird so geschalten sein, dass der Verkehr auf der Seenallee von einem „Dauergrün“ profitiert, die Fahrzeuge auf der Hauptstraße derweil nur auf Anforderung freie Fahrt bekommen.

Gegen den Kreisverkehr hätten vier Gründe gesprochen, erklärte Mernitz. Der erste: „Wir haben zu wenig Platz, um Fußgänger und Radfahrer sicher über die Kreuzung zu leiten.“ Das gleiche gelte für den Schwerlastverkehr und den öffentlichen Personennahverkehr. „Der Radius ist einfach zu eng für die benötigten Schleppkurven“, so Mernitz. Das wohl größte Problem: Kreisverkehre erlauben einen hohen Durchlass. Doch in diesem Fall würden die Fahrzeugströme an den nahe gelegenen Ampeln auf der B 2-Brücke und an der Kreuzung Seenallee/Städtelner Straße ausgebremst. „Rückstaus wären vorprogrammiert“, so Mernitz. Da die Seenallee für Rettungsfahrzeuge zudem die einzige innerstädtische Trasse in Richtung Wachau sei, hätten Polizei und andere Fachleute dringend vom Kreisverkehr abgeraten. „Eine Signalanlage hat den entscheidenden Vorteil, sie räumt die Kreuzung immer wieder frei“, sagte Mernitz. 

Den kompletten Beitrag finden Sie am Freitag in der Leipziger Volkszeitung.

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr