Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landrat Henry Graichen informiert sich bei Glass Ingenieurbau in Wachau

Wirtschaftsförderung Landrat Henry Graichen informiert sich bei Glass Ingenieurbau in Wachau

Landrat Henry Graichen (CDU) war Freitag auf Antrittsbesuch bei Markkleeberger Unternehmen. Begleitet wurde der neue Mann an der Spitze des Landkreises Leipzig von Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) und Markus Schmidt von der Kreis- Wirtschaftsförderung

Zufriedene Gesichter: Karsten Schütze, Henry Graichen, Thomas Röpcke und Götz Gutte (v.l.) vor dem Gebäude von Glass Ingenieurbau im Gewerbegebiet Wachau.

Quelle: Kempner

MarkkleebergDer. Landrat Henry Graichen (CDU) war Freitag auf Antrittsbesuch bei Markkleeberger Unternehmen. Begleitet wurde der neue Mann an der Spitze des Landkreises Leipzig von Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) und Markus Schmidt von der Kreis- Wirtschaftsförderung. Eine von zwei Stationen im Gewerbegebiet Wachau war die Firma Glass Ingenieurbau.

Götze Gutte, Leiter Hochbau, und Thomas Röpcke, Leiter Arbeitsvorbereitung bei Glass, stellten die seit 1992 in Wachau ansässige Niederlassung des deutschlandweit agierenden Bauunternehmens vor. „Die Region Leipzig entwickelt sich gut und davon profitieren wir natürlich“, erklärte Gutte. Und er lobte zur Freude der Gäste die Zusammenarbeit mit Kreis und Stadt.

Beim Bauaufsichtsamt in Borna liegt derzeit gerade ein Bauantrag von Glass. Wie berichtet, hatte wegen eines technischen Defektes Mitte März die Schalungshalle auf dem Gelände im Südring 16 gebrannt. Nächstes Jahr sei der Wiederau geplant, erzählte Röpcke beim Rundgang über den Bauhof.

Schnell kam das Gespräch auf weitere Projekte, darunter die Tieferlegung der B 2 im Agra-Park. „Das wäre was für uns. In der Nähe von Lörrach haben wir so einen Tunnel schon gebaut“, sagte Gutte. Auch im Schleusenbau kann Glass Erfahrungen vorweisen. Der Bau der Harthkanal-Schleuse würde die Firma reizen, verriet Röpcke. So viel „Kompetenz vor Ort“, sollte genutzt werden, waren sich Schütze und Graichen einig. Auch wenn dazwischen öffentliche Ausschreibungen liegen und Glass wie beim Markkleeberger Sportbad manchmal das Nachsehen hat.

Interesse bekundeten die Gastgeber auch an Hochwasserschutzbauten im Landkreis. „Da werden noch einige Projekte kommen“, versicherte Graichen.

Von Ulrike Witt

Wachau Südring 16 51.27921 12.42931
Wachau Südring 16
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

    Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

28.03.2017 - 07:13 Uhr

Für die Eintracht treffen Pannike, Holletzek und zweimal Martin.

mehr