Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Landwirtschaft anno dunnemals: Großpösna feiert Gemeindefest
Region Markkleeberg Landwirtschaft anno dunnemals: Großpösna feiert Gemeindefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 29.08.2016
Mit der Ölkanne aushelfen: Erhard Herrmann und andere zeigten beim Gemeindefest in Großpösna, wie Landwirtschaft früher funktionierte. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Großpösna

Mit der Ölkanne in der Hand war Erhard Herrmann einer von vielen, die am Wochenende das Gemeindefest Großpösna zu einem kleinen Erlebnis machten.

Herrmann ist Mitglied der Traktorenfreunde Holzhausen. Sonst sei er ja selbst mit seinem Lanz-Bulldog und einer Dreschmaschine unterwegs, aber diesmal habe er bei den Standmotorenfreunden Großpösna ausgeholfen, schmunzelte er. Am Stiftendrescher der beiden Ingos, Ingo Voigtland und Ingo Thielbein, schmierte er die Lager. Immerhin stamme die Maschine aus den Jahren 1880-1890, verrichte, mit einem Motor und einem langen Gurt angetrieben, immer noch ihren Dienst, erklärte er.

Mitglieder des Taekwondo Vereins Hansu Leipzigerland zeigten ihr Können. Quelle: Jörg ter Vehn

Über rund 40 Maschinen verfüge die lose Vereinigung der Standmotorenfreunde, erzählte Mitglied Heinz Schreiber. Etwa ein halbes Dutzend davon war beim Fest auf der Rittergutswiese hinterm Gemeindeamt aufgebaut. Deutlich zahlreicher, aber auch kleiner und etwas jünger waren die Stücke vom Oldtimerstammtisch. Wenngleich Heinrich Günsche es mit seiner in Sachsen einzigartigen „Flottweg III FK“ aus dem Jahr 1927 vom Alter her fast mit ihnen aufnehmen konnte. Alte Motorräder finde man mit etwas Glück immer noch in den Scheunen der umliegenden Ortschaften, so Ralph Gruhlemann. Er kam in Hirschfeld an eine „Standard“ aus dem Jahr 1938 – „samt aller alten Zulassungen“, zeigte er stolz.

18 Sterni-Kisten schaffte sie, erst bei Nr. 19 war Schluss: Lisa-Marie von der Jugendfeuerwehr ist ein Klettertalent. Quelle: Jörg ter Vehn

Taekwondo-Vorführungen, Kistenstapeln, Bücher-Flohmarkt, Auto bemalen, Gartenbahn fahren, Bier und Würstchen, Limo und Kuchen, Tanz – für jeden war etwas dabei beim Gemeindefest. Höhepunkt war wie immer der große Festumzug am gestrigen Sonntag.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine Frage: Die Wellen(s)murfer & Käpt’n Kappa“ hatten das bestdesignte Boot. Aber Sehrohr, Palme und Papagei waren so gar nicht wildwassertauglich, kenterten schon an Tor vier. Wie so viele der 15 Teams. Ganz anders das Siegerboot von den „Inspiraten“.

29.08.2016

„Herzenswünsche“ ist die Ausstellung mit Bildern von „Personal Artist“ Jörg Lehmann überschrieben, die am Freitagnachmittag im Helios Geriatriezentrum in Zwenkau eröffnet wurde.

27.08.2016

Darauf haben viele gewartet: Der Heimat- und Museumsverein Zwenkau hat traditionell zum Laurentiusfest Mitte August die neuen Kalender vorgestellt. Unter dem Motto „Ein Spaziergang durch das Jahr“ laden sie in drei Varianten mit Bildern und Geschichten auch 2017 zum Entdecken von Zwenkau und seinen Ortsteilen und zum Erinnern an die dem Tagebau geopferten Dörfer Eythra und Bösdorf ein.

26.08.2016
Anzeige