Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Leichtes Besucherplus im Kanupark
Region Markkleeberg Leichtes Besucherplus im Kanupark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 19.05.2015
Finale zum Saisonschluss: 23 000 Freizeitsportler nutzten wie diese Rafter am Wochenende in diesem Jahr den Kanupark Markkleeberg. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

"Wir sind mit der Saison sehr zufrieden, denn insgesamt bewegen wir uns bei den Nutzerzahlen leicht über dem Vorjahresniveau", erklärte gestern der Leiter des Kanuparks, Christoph Kirsten. Seit Anfang Mai standen die verschiedenen Angebote wie Wildwasser-Rafting, Tubing, Hydrospeed, Nacht-Rafting, Power-Rafting oder Wildwasser-Kajak den Besuchern offen. "Die Mehrzahl machten auch in diesem Jahr die etwa 19 000 Personen aus, die sich beim Wildwasser-Rafting, Nacht-Rafting oder Power-Rafting austobten", so Kirsten. Er freue sich besonders, dass das Power-Rafting von immer mehr Gästen und von solchen, die wiederholt in den Park gekommen waren, genutzt wurde. "Das spricht für eine hohe Qualität, um welche wir stets bemüht sind", sagte er. Beim Tubing seien über 400 Freizeitsportler begrüßt worden, zudem hätten mehr als 1000 Kajak-Fahrer das wilde Wasser aufgesucht.

Um fast 50 Prozent gesteigert wurden Angebot für junge Sportler. "Insgesamt 2400 Abenteurer stürzten sich beim Schüler-Rafting oder Schüler-Tubing in die Fluten", so der Kanupark in einer Mitteilung. Die Auslastung der 2014 im Kanupark angebotenen Wildwasser-Zeiten habe bei 83 Prozent gelegen, wobei der August mit 89 Prozent der am stärksten nachgefragte Monat war.

Mehr als 400 000 Besucher seien 2014 auf dem Kanupark-Gelände begrüßt worden. Neben der Saisoneröffnung mit dem XXL-Paddelfestival und der WM-Qualifikation im Kanu-Slalom sei das 8. Pappbootrennen der Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Kanuparks gewesen. Etwa 7000 Gäste hätten alleine dieses Kult-Event besucht.

Auch wenn der Freizeitbetrieb im Kanupark für dieses Jahr beendet ist, wird in den nächsten Tagen noch das Wildwasser in den Kanälen toben: Am 11. Oktober 2014 fänden im Kanupark die German Masters statt, bei der sich die Altersklasse im Kanu-Slalom misst, so die Park-Betreiber.

Auch für die Spaziergänger muss noch lange nicht Schluss sein mit dem wilden Vergnügen. "Noch bis Ende November kann vorwiegend an den Wochenenden den Slalom-Kanuten beim Training im Wildwasser zugesehen werden", teilte der Kanupark mit.

Die Restauration hat auch noch länger geöffnet. Die Wildwasser-Terrassen behielten bis zum 31. Oktober 2014 ihren täglichen gastronomischen Betrieb bei, so die Betreiber. Danach werde an den Wochenenden sowie an Feiertagen jeweils ab 10 Uhr geöffnet. Ab Ende März 2015 sei die Kanu-Wildwasser-Terrasse wieder täglich geöffnet

Für das nächste Jahr stehen bereits verschiedene Veranstaltungen im Terminplan fest: Höhepunkt werde die Kanu-Slalom-EM 2015 sein, die vom 28. bis 31. Mai 2015 auf der Wildwasseranlage in Markkleeberg ausgetragen wird, freuten sich die Betreiber. Außerdem fänden auch wieder das Pappbootrennen, das Markkleeberger Frühjahrsrennen "ICF Canoe Slalom Ranking" mit dem Sparkassen Sprint Cup und das XXL-Paddelfestival statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.10.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reizvolle Einblicke in die Unterwasserlandschaften des Ostens bot am Wochenende das erste Unterwasser-Foto- und -Videofestival. Veranstaltet vom TAZA Tauchclub Naunhof und dem Tauchsportverein Leipziger Delphine zog das Event im Deutschen Fotomuseum Markkleeberg und im Leipziger Neuseenland nicht nur Tauchsportler in ihren Bann.

19.05.2015

Die Stadtmitte Markkleebergs soll neu gestaltet werden. Zwischen Rathausplatz und Ring, insbesondere rund um den Bahnhof, sind tiefgreifende Veränderungen geplant.

19.05.2015

"Wir sind das Volk" lautet der Titel der Kabinettausstellung, die gestern im Deutschen Fotomuseum in Markkleeberg feierlich eröffnet wurde. Der Gastgeber, Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD), begrüßte unter anderem den Vizepräsident der Landesdirektion, Michael Feist, die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (Grüne), Landtagsmitglied Oliver Fritzsche (CDU), seinen Amtsvorgänger Bernd Klose (SPD), sowie eine Delegation aus Markkleebergs Partnerstadt Neusäß.

19.05.2015
Anzeige