Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Leipziger Juristin will Streit schlichten
Region Markkleeberg Leipziger Juristin will Streit schlichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 31.05.2010
Freut sich auf ihr neues Amt: Friedensrichterin Evelyn Willutzki vor dem Zwenkauer Rathaus. Quelle: André Kempner
Anzeige
Zwenkau

“ Doch die eloquente, freundlich-direkte Art der 57-Jährigen, die man im Gespräch mit ihr schnell zu schätzen weiß, muss auch die Stadträte und den Bürgermeister überzeugt haben – beachtliche 15 von 17 Stimmen hat sie bekommen.

„Als ich vorletztes Jahr in den Vorruhestand gegangen bin, war es erst mal toll, etwas Zeit für andere Dinge als die Arbeit zu haben“, erzählt Willutzki, den schwarzen Labrador Prinz zu ihren Füßen, an den Wänden ihrer Wohnung Vitrinen mit kleinen Figuren, in der Ecke ein kindsgroßer Teddy. „Aber nach einer Zeit dachte ich mir schon, dass ich wieder etwas Neues machen könnte.“ Sie las von der anstehenden Wahl zum Friedensrichter, der fünf Jahre lang ehrenamtlich versuchen soll, Streitereien außergerichtlich zu lösen, und bewarb sich.

„Durch mein Jurastudium bin ich es gewohnt, in Situationen das Für und Wider abzuwägen“, erzählt Willutzki, was sie an der Tätigkeit reizt. „Und bei meiner Arbeit im Marketingbereich, zuletzt bei Mitgas in Sachen Sponsoring und Events, habe ich auch gelernt, das Persönliche beiseitezulassen.“

Nach der Karriere in der Wirtschaft wollte Willutzki, die verheiratet ist und eine erwachsene Tochter hat, unbedingt etwas Ehrenamtliches machen, erzählt sie: „So kann ich Dinge für die Allgemeinheit gestalten – dass es eine Stelle direkt in Zwenkau wird, hätte ich selbst kaum erwartet“, so Willutzki, die in Erfurt geboren ist, dann mit ihrer Familie nach Leipzig kam und bis zu ihrem Umzug dort wohnte. In Zwenkau fühlt sie sich pudelwohl: „Kürzlich liefen mir Schulkinder über den Weg und wünschten mir einfach so einen guten Tag – ich als Leipzigerin konnte das kaum glauben.“

Florian Bamberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele talentierte Nachwuchsmusiker sind morgen in Markkleeberg zu hören. Denn dort wird in diesem Jahr der in drei Bundesländern laufende Wettbewerb „Musik für Kommunen“ für Sachsen ausgetragen.

31.05.2010

Vergeblich nach schönen Dingen suchen musste am Wochenende kaum einer: Auf dem fünften Handwerker- und Töpfermarkt am Cospudener See präsentierten sich zahlreiche Kreative den Besuchern.

30.05.2010

An eine wichtige Zeitzeugin der Völkerschlacht von 1813 wird seit Sonnabend am Pfarrhaus Seifertshain erinnert. Der Verein „Preußen von Möckern 1813" weihte an dem historischen Gebäude eine Gedenktafel für Auguste Vater ein.

30.05.2010
Anzeige