Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Leipziger Kreisfeuerwehrband: Regionalbusse werben fürs Ehrenamt
Region Markkleeberg Leipziger Kreisfeuerwehrband: Regionalbusse werben fürs Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 07.07.2016
„Komm mach mit!“: Kreisbrandmeister Nils Adam, Henry Graichen, Mike Köhler, David Zühlke und Andreas Kultscher (von links) vor den Bussen. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Zwenkau

„Deine Stadt. Deine Gemeinde. Deine Feuerwehr. Komm mach mit!“ Mit diesem Slogan auf Bussen im Landkreis Leipzig wirbt ab sofort der Kreisfeuerwehrverband für mehr Freiwillige. Denn die werden immer weniger.

Der Trend bei der Jugendfeuerwehr sei zwar in einigen Orten positiv, weiß Landrat Henry Graichen. Und dass seit Kurzem in Kinderfeuerwehren schon Nachwuchs ab vier Jahren eintreten kann, sei auch von Vorteil angesichts der gerade im Umland sonst sehr aktiven Sportvereine, erzählt David Zühlke vom Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig. Aber dennoch habe in den Vorjahren die Zahl der Aktiven in den Feuerwehren im Kreis abgenommen.

Der Verband kann dies anhand seiner Mitgliederzahlen plausibel erläutern. Gab es im Jahr 2011 noch 5451 Mitglieder in allen Wehren, waren es 2014 nur noch 5288. Aktuell zählt der Verband noch 5100 Mitglieder.

Auch die Stadt- und Gemeindefeuerwehren werden weniger. 2011 waren es im Gebiet des Kreises noch 37, aktuell sind es laut Kreisfeuerwehrverband 32. Die verteilen sich auf insgesamt 151 Ortswehren, vor fünf Jahren gab es noch 156.

Und auch wenn gerade in einigen Orten die Nachwuchswerbung seit vielen Jahren gut läuft (siehe nebenstehenden Beitrag), sind doch kreisweit gesehen die Zahlen der jungen Mitglieder stark rückläufig. So zählte der Verband im Jahr 2011 genau 1128 Mitglieder zwischen 16 und 26 Jahren. 2014 waren es nur noch 891, aktuell sind es 771.

Grund genug, mit allen Mitteln gegenzusteuern, finden Kreis, Verband und auch Andreas Kultscher von der Regionalbus Leipzig GmbH. Mit zwei Bussen, die im alten Landkreis Leipzig unterwegs sind, startet jetzt ein Werbeaktion für das Ehrenamt. Drei weitere sollen im Muldental für den Dienst in der Feuerwehr werben. Bei den Models mussten die Organisatoren des Verbandes nicht weit suchen. „Die Frau ist aus Elstertrebnitz, dient in der Wehr Pegau, der Mann ist aus Groitzsch und der Junge aus der Jugendfeuerwehr Pegau“, erzählte Zühlke.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Jahre hat Christine Reitinger auf ihre Ausstellung in der Orangerie Gaschwitz warten müssen. „Jetzt ist es ein nachträgliches Geschenk zum 70. Geburtstag geworden. Und darüber freue ich mich sehr“, verrät die Künstlerin.

04.07.2016

Robert Lange strahlt: Der Chef der Tauchbasis am Zwenkauer See hat von der Landesdirektion die Genehmigung für das Tauchen im größten Gewässer des Leipziger Neuseenlandes erhalten. Ab sofort darf der 38-Jährige Tauchkurse geben.

01.07.2016
Markkleeberg Martin-Luther-Kirche Markkleeberg - Nach Orkan Niklas: Turmbekrönung muss runter

Beim Blick auf den Turm der Martin-Luther-Kirche traute diese Woche so mancher Markkleeberger seinen Augen nicht. In schwindelerregender Höhe kletterten zwei Männer und ließen Stunden später an Seilen die Turmbekrönung herunter.

01.07.2016
Anzeige