Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lichterfest: 30 000 Kerzen zaubern romantische Stimmung im Agra-Park

Lichterfest: 30 000 Kerzen zaubern romantische Stimmung im Agra-Park

Einen herrlich entspannten Abend erlebten am Samstag Tausende im Agra-Park. In Familie oder mit Freunden flanierten sie am Weißen Haus vorbei in Richtung Parkgaststätte, packten Decken und Rotwein aus und genossen bei Tango-Klängen, Jazz und Swing das sechste Lichterfest.

Voriger Artikel
"Abgelehnt" - Kabarett frisch vom Küchentisch
Nächster Artikel
Filmfestival "Goldener Zwenk" geht in die dritte Runde

Leuchtende Augen: Besonders begeistert beim Lichterfest sind vor allem die Kinder.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Dabei hatten die Veranstalter, die Stadt Markkleeberg und ihre Partner, darunter Columbus, Pro Agra-Park, der Bürgerverein Dölitz und das Deutsche Fotomuseum, am Nachmittag angesichts dunkler Gewitterwolken noch gebangt.

"Die Atmosphäre ist toll. Wir kommen jedes Jahr", schwärmten Erika und Günter Noack aus Leipzig. Wie die meisten Besucher holten sie sich einen Stapel kostenloser bunter Becher mit Teelichtern ab. Insgesamt 30 000 warteten an sechs Ausgabestellen zwischen Raschwitzer Straße und Antentempel darauf, im Park verteilt zu werden - erstmals städteübergreifend auf Markkleeberger und Leipziger Seite. "Das Lichterfest hat eine lange Tradition. Das erste fand in den Fünfzigern statt", erzählte Tourismusmanagerin Rebecca Heinze. Wiederbelebt wurde es 2009 zum 75-jährigen Bestehen von Markkleeberg und es erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Erstmals dabei war das Deutsche Fotomuseum. Kerstin Langner und Andreas J. Mueller boten stündliche Führungen durch die Fotogeschichte. Passend zur noch bis Sonntag laufenden Kabinettausstellung "Blondinen bevorzugt" mit Marilyn-Monroe-Double. Fans bewegter Bilder kamen vor der Tür beim Kurzfilmprogramm auf ihre Kosten.

Ein Bild von der Zukunft der 50 Hektar großen Parkanlage, die Ende des 19. Jahrhunderts von Verleger Paul Herfurth angelegt worden war, zeichnete der Bürgerverein Pro Agra-Park. Vorsitzende Brigitte Wiebelitz warb für die Tieferlegung der B 2 und die Stadt Markkleeberg vor dem Weißen Haus mit einem aus 1700 Kerzen gestalteten Logo für die Laga 2019. Fazit des Abends: Nicht nur Cospudener und Markkleeberger See haben ihren Reiz.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.09.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

    Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

29.04.2017 - 11:04 Uhr

Spannender Spieltag in der Kreisoberliga an der Spitze und weiter hinten: Großsteinberg hofft auf Punkte im Abstiegskampf.

mehr