Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Markkleeberg: Dutzende neue Arbeitsplätze im Medizinbereich

Markkleeberg: Dutzende neue Arbeitsplätze im Medizinbereich

Die in Augsburg ansässige Synlab-Gruppe, nach ihren Angaben mit 7000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 756 Millionen Euro einer der führenden Labordienstleister in den Bereichen Human- und Tiermedizin sowie Umwelt in Europa, erweitert ihren Standort in Markkleeberg.

Voriger Artikel
Richtfest für Grundschulanbau in Großstädteln
Nächster Artikel
Oberholz: "Bekommt der Specht keine Kopfschmerzen?"

Symbolische Hammerschläge: Karsten Schütze (links) und Synlab-Geschäftsführer Lutz Eckardt legen den Grundstein für ein neues Labor-Gebäude.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Gestern wurde an der Hauptstraße 105 der Grundstein für ein modernes Hygiene-Zentrallabor gelegt. Die Fertigstellung ist für Sommer 2016 geplant. Dann kommen zu den bislang 59 Arbeitsplätzen 40 neue im Labor- und Verwaltungsbereich .

"Der Standort ist ideal. In der Region gibt es sehr gute Fachkräfte und eine ansprechende Infrastruktur", erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung des Synlab-Umweltinstitutes, Lutz Eckardt. Das neue Zentrallabor werde viele Synergien bieten. "Es wird Hygienedienstleistungen für Krankenhäuser, Ärzte und Bäder erbringen, aber auch die Überwachung der Produktion von Lebensmitteln und Tierfutter übernehmen." Der Neubau soll Labore für Wasser, Böden sowie andere Materialien, mikrobiologische Labore für die Begleitung pharmazeutischer Studien und ein Reinraum-Labor für Sterilprüfungen pharmazeutischer Produkte aufnehmen. "Das Reinraum-Labor wird das erste in Sachsen sein, das Sterilprüfungen nach dem weltweit anerkannten FDA- und GMP-Standard erbringen darf", sagte Eckardt. Außerdem solle die gesamte Synlab-Materiallogistik für klinische Studien weltweit abgewickelt werden.

"Vor nicht mal drei Jahren sind Sie nach Markkleeberg gezogen, haben damals mit 40 Arbeitsplätzen angefangen - eine erstaunliche Entwicklung, von der die Stadt profitiert", betonte Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD), der mit Wirtschaftsförderin Kerstin Kaiser gratulierte. Markkleeberg sei eben nicht nur einer der beliebtesten Wohnstandorte in Sachsen, sondern auch ein exzellenter Wirtschaftsstandort. "Was sich in der grandiosen Entwicklung unserer Gewerbesteuereinnahmen zeigt."

Derzeit müsse er sich jeden Tag die Schuhe putzen, weil er von einer Baustelle zur nächsten eile (siehe Kasten). "Ich sehe das als gutes Zeichen und Ergebnis unserer guten Wirtschaftsförderung, zu der als weiche Faktoren auch unser neues Nahverkehrskonzept und ein Kita-Investpaket gehören", so der Rathauschef. Inzwischen seien die Gewerbegebiete nahezu vollständig ausgelastet und die Anfragen würden nicht weniger. In Wachau-Nord sei deshalb ein neues Gewerbegebiet geplant.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.05.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

23.09.2017 - 15:12 Uhr

Mit einem 4:4-Unentschieden muss sich die U19 am Ende in einem spektakulären Spiel gegen den Niendorfer TSV zufrieden geben. Die Klauß-Elf drehte einen 0:3-Rückstand, kassierte aber in der Schlussphase den bitteren Ausgleich.

mehr