Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Markkleeberg bekommt eine Touristinformation
Region Markkleeberg Markkleeberg bekommt eine Touristinformation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 19.05.2015
Ab Mai soll die Touristinfo in der Rathausstraße 22 (li.) ihr Domizil haben. Quelle: André Kempner

Das hat der Stadtrat am Mittwochabend einstimmig im Lindensaal beschlossen.

"Markkleeberg hat seit der Wende eine gigantische touristische Entwicklung genommen. Praktisch von Null auf Hundert", erklärte die Geschäftsführerin des Tourismusvereins, Sandra Brandt. Es gebe keine Stadt, weder im Landkreis noch in Sachsen, die das für sich in Anspruch nehmen könne. Was bislang aber fehle, sei ein zentraler Anlaufpunkt. "Aus Studien wissen wir, dass sich auch im Internetzeitalter 50 Prozent der Gäste vor Ort informieren möchten, Stadtpläne und Tickets erwerben wollen", erläuterte sie. Dies gelte für die knapp 127 000 Übernachtungsgäste, die 2013 allein in Markkleeberger Hotels und Ferienanlagen eincheckten, wie die über eine Million Tagesgäste.

"Bislang lassen sich die Stadt und der Einzelhandel Einnahmen von Touristen in der Innenstadt entgehen. Umsatz wird nur am Markkleeberger und Cospudener See gemacht, wo inzwischen jährlich jeweils rund 600 000 Gäste gezählt werden", sagte Brandt. Die Eröffnung einer Touristinformation in der Rathausstraße, in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof als Eingangstor zur Stadt werde zweifellos auch zu der seit Jahren von der Stadt gewollten und von Gewerbetreibenden geforderten Belebung der City führen. Insofern sei der Standort ideal.

"Wir waren uns immer einig, dass wir die Rathausstraße nur beleben können, wenn wir Funktionen reinbringen. Die Touristinformation kann das leisten, sie bringt Kunden und bindet Kaufkraft", bekräftigte Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Außerdem sei die aktuelle Geschäftsstelle des Tourismusvereins Am Festanger 3a nicht vorzeigbar und der Bürgerservice im Rathaus, über den der Kartenverkauf bislang läuft, an Wochenenden geschlossen. Betreiber und Mieter der Touristinformation werde der Tourismusverein sein, Vermieter des Ladengeschäfts Rathausstraße 22 die kommunale Wohnungsbaugesellschaft, was der Stadt zusätzliche Einnahmen sichere. Personell wird das Büro durch die Umsetzung eines Mitarbeiters aus dem Bürgerservice verstärkt.

CDU-Stadträtin Annett Zange lobte das Projekt. "Dennoch sehe ich ein Problem: Wir haben schon jetzt nicht genügend Parkplätze in der Rathausstraße." Schütze versicherte, dass im Zuge des für 2015 geplanten Ideenwettbewerbs fürs Stadtzentrum nach einer Lösung gesucht werde.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.12.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Baustart ist offiziell gemacht, aber viel mehr wird es in diesem Jahr nicht mit der Sohlebegradigung der Pleiße zwischen Leipzig und Markleeberg. Auch der Schwimmbagger solle in den nächsten Tagen wieder an Land geholt werden, um den Jahreswechsel an einem geschützten Ort zu verbringen, kündigte gestern Steffi Raatzsch vom Zweckverband Kommunales Forum Südraum Leipzig an.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_38149]Zwenkau. Kurz vor Weihnachten kann die Kulturinitiative Zwenkau endlich den Sekt aus dem Kühlschrank holen. Der Fördermittelbescheid von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) für die energetische Sanierung des 1927 errichteten Lichtspielhauses in der Hugo-Haase-Straße liegt vor.

19.05.2015

Enttäuschung in Markkleeberg: Frankenberg wird die Landesgartenschau im Jahr 2019 ausrichten. Das hat die sächsische Landesregierung gestern in Dresden entschieden.

19.05.2015
Anzeige