Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Markkleeberg besonders bei Kurzurlaubern beliebt

Markkleeberg besonders bei Kurzurlaubern beliebt

"Der Tourismus ist ganz klar ein Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt. Wir profitieren von der Nähe zur Großstadt Leipzig und der Lage an den beiden Seen", erklärte Simon Büttner vom Bereich Tourismusentwicklung der Stadtverwaltung Markkleeberg am Mittwochabend in der Ratssitzung im Lindensaal.

Markkleeberg. Wie jedes Jahr stellte Büttner die Tourismusstatistik vor und konnte erneut ein kleines Plus vermelden.

Denn die Zahl der Touristen, von Fachleuten auch Ankünfte genannt, ist 2014 um 0,5 Prozentpunkte auf 59 396 gestiegen. Leicht gesunken ist derweil die Zahl der Übernachtungen. In den offiziell erfassten 919 Betten in zwölf Hotels, Pensionen und Ferienanlagen zwischen Auenhain und Gaschwitz wurden laut Büttner 125 447 Übernachtungen registriert. Ein erwartetes Minus von 0,9 Prozent gegenüber 2013, wie Büttner betonte. "Dass wir den Ansturm zu den Feierlichkeiten rund um 200 Jahre Völkerschlacht nicht ohne Weiteres toppen können, war uns bewusst."

Erfasst wurden bei der Tourismusstatistik nur Beherbergungsbetriebe mit mehr als zehn Betten. "Würden Privatanbieter von Ferienwohnungen und -häusern sowie Campingplätzen - und das sind mehr als 50 - hineingerechnet, könnten wir locker von 139 000 Übernachtungen ausgehen", sagte Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Inoffiziell gebe es in Markkleeberg inzwischen mindestens 1366 Betten in über 70 Einrichtungen. Aber auch die offizielle Bettenzahl ist vergangenes Jahr um neun Prozent gewachsen.

"Ausbaufähig" schätzte Büttner die Aufenthaltsdauer und die Bettenauslastung ein. So blieben Touristen im Schnitt 2,1 Tage in der Großen Kreisstadt. Die Auslastung der Hotel- und Pensionsbetten war mit 36 Prozent leicht rückläufig. "Langfristig gesehen, können wir von einer Nachfragesteigerung auf stabilem Niveau sprechen. Oberstes Ziel ist die Verlängerung der Aufenthaltsdauer", sagte Büttner. Denn ein Gast der länger bleibt, gibt auch mehr aus, lässt Kassen von Einzelhändlern, Gastronomen, Reedereien und anderen Anbietern klingeln. Wie Büttner erläuterte, lassen Tagestouristen durchschnittlich 20 Euro hier, Übernachtungsgäste bei Privatvermietern 57 Euro, Hotel- und Pensionsgäste 111 Euro. 2014 belief sich der touristische Umsatz nach Schätzung der Stadt insgesamt auf 1,4 Millionen Euro.

Um Touristen öfter und länger nach Markkleeberg zu locken, sollen unter anderem das touristische Leit- und Infosystem ausgebaut und weitere Stellplätze für Wohnmobile geschaffen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.06.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

26.06.2017 - 06:25 Uhr

Jens Arnold verwandelt beim Kreispokalsieg des Roßweiner SV gegen den FC Grimma II den entscheidenden Elfmeter für die Gastgeber. Das dramatische Final-7:5 war der krönende Saisonabschluss im Fußballverband Muldental/Leipziger Land. 

mehr