Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Markkleeberg en miniature
Region Markkleeberg Markkleeberg en miniature
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 21.09.2010
Anzeige
Markkleeberg

Für die Kinder der DRK-Kindertageseinrichtung Purzelbaum ist die Stadt allerdings das Größte, denn das Miniaturmodell haben sie selbst gebaut.

Detailgetreu arbeiten die Ein- bis Sechsjährigen seit einigen Wochen an der Miniaturstadt, ein Vater – Tischler von Beruf – hatte die Gebäude maßstabsgetreu aus Holz gefertigt. Nun geben die Kinder der Großen Kreisstadt mit ihren Seen, ihrem Wegenetz und ihren wichtigsten Gebäuden den letzten Schliff. Dann soll die „Stadt im Kleinen“ im Rathaus ausgestellt werden. Das Modell ist ein Ergebnis des Projektes „Meine Stadt Markkleeberg“, mit dem sich die Jungen und Mädchen beschäftigen. „Wir wollten, dass sich die Kinder näher mit ihrem Wohnort befassen und bestimmte Dinge über die Stadt wissen“, begründet Kita-Leiterin Katrin Dietz. Die Idee dazu sei von der Mutter Peggy Busch gekommen.

Die ersten Schritte in Richtung Modellstadt waren Beobachtungsspaziergänge. Ob Bahnhof, Bibliothek, Rathaus Agra-Park oder Schulen – alles nahmen sie genau unter die Lupe. Ein Ergebnis gab es bereits nach diesen Wanderungen. So schön Markkleeberg auch sein mag: Der Hundekot auf den Straßen stört diesen Eindruck empfindlich. „Das ist den Kindern besonders aufgefallen, und das finden sie auch schrecklich hier“, macht Dietz deutlich.

Zu dem Projekt gehört auch die Erstellung einer Fotodokumentation. Derzeit sammeln Kinder, Eltern und Erzieher alte Fotos und Zeichnungen, machen aktuelle Bilder von Häusern und Straßen, um daran zu erkennen, wie sich die Stadt in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt hat. Eine Mappe mit dieser Fotodokumentation und den Bildern der Kinder soll in einer Wanderausstellung zu sehen sein. Als Ausstellungsorte stellt sich Dietz den Konsum, die Schulen, das Rathaus und die DRK-Suchtberatungsstelle vor.

Finanziell gefördert wird das Projekt vom Landkreis Leipzig, da es die Öffentlichkeit stark einbindet. „Das war eine Grundvoraussetzung, damit wir die Förderung bekommen“, erklärt die Kita-Leiterin. Sowohl mit der Wanderausstellung als auch mit dem Stadtmodell sei das gegeben. Morgen wird noch ein weiterer Baustein eingefügt. Eine Malerin wird in einem Raum der Kita ein „Fenster“ zeichnen, das einen Ausblick in den Agra-Park bietet. Außerdem soll die Miniaturstadt farbenfroh gestaltet werden. Dann können sich auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung einen Überblick verschaffen, wie die Kinder ihren Wohnort wahrnehmen – und wie sie ihn sich noch ein wenig schöner und sauberer vorstellen können. Vielleicht ist die saubere Miniaturstadt für die Verwaltung auch Ansporn, sich des Themas Hundekot noch stärker anzunehmen. Die Kinder jedenfalls wüsste sie hinter sich.

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zahlreiche Markkleeberger, allen voran die Sportler der TSG von 1903, haben am Sonntag beim siebten Enviam-Städtewettbewerb auf dem Laufband und dem Ergometer ihr Bestes gegeben.

20.09.2010

Mit dem dritten Fischerfest am Markkleeberger See ist hier am Wochenende zum ersten Mal die sächsische Karpfensaison eröffnet worden. Verbraucherschutzministerin Christine Clauß (CDU) kam ebenso wie die sächsische Fischkönigin Katja.

19.09.2010

Der Markkleeberger Stadtrat hat am Mittwochabend einstimmig grünes Licht für die Bewerbung um die siebte Landesgartenschau im Jahr 2015 gegeben. Am 30. September wird Oberbürgermeister Bernd Klose (SPD) die Unterlagen inklusive Finanzierungs- und Durchführungskonzept in Dresden an Umweltminister Frank Kupfer (CDU) übergeben.

16.09.2010
Anzeige