Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Markkleeberg sagt Hallo mit Latz und 50 Euro für Baby Marlon
Region Markkleeberg Markkleeberg sagt Hallo mit Latz und 50 Euro für Baby Marlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 11.09.2015
Herzlich Willkommen in Markkleeberg: Marlon mit Latz und seinen Eltern sowie OBM Karsten Schütze (l.). Quelle: Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Große Augen machte Dienstagmorgen der sieben Monate alte Marlon. Mit seinen Eltern Ramona und Sebastian Bothe, 30 und 31, wurde der kleine Mann, wie alle neuen Erdenbürger in Markkleeberg, von OBM Karsten Schütze (SPD) im Rathaus empfangen. „Das sind die schönsten Termine“, gestand er und überreichte der Familie, beide sind Lehrer, 50 Euro Begrüßungsgeld, den Baby- und Kinderwegweiser und – für Marlon wohl das Wichtigste – einen süßen Latz mit „Herzlich willkommen in Markkleeberg“. Rund 200 Babys werden hier jährlich registriert, fast alle Eltern nähmen das Angebot der Stadt freudig an, berichtete der Rathauschef. Erleichtert reagierte Schütze, als Sebastian Bothe, übrigens ein SPD-Stadtrat, erklärte, dass Marlon ab September 2016 einen Krippenplatz in der Kita „Morgenland“ sicher hat.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Hallo, wie geht´s Dir denn? Was macht die Familie?" So begannen am Samstagnachmittag beim vierten Wiedersehenstreffen der ehemaligen Eythraer und Bösdorfer die meisten Gespräche.

11.09.2015

Einmal im Jahr öffnet das Kinderhospiz Bärenherz im Kees´schen Park in Markkleeberg seine Türen für die Öffentlichkeit. Am Samstag nutzten rund 1000 Besucher die Möglichkeit, sich Therapieräume, Kinderzimmer und Elternwohnungen anzuschauen, aber auch mit Mitarbeitern und Ehrenamtlichen beim traditionellen Sommerfest ins Gespräch zu kommen.

10.09.2015

Am morgigen Sonntag feiert die Kirchgemeinde Tellschütz um 10 Uhr Erntedankgottesdienst. Es ist der zweite Gottesdienst in den Mauern des am 10. Januar ausgebrannten und seit dem Frühjahr eingerüsteten Gotteshaues (die LVZ berichtete mehrfach).

07.09.2015
Anzeige