Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Markkleeberger See: Uferpromenade wird zur Genießermeile
Region Markkleeberg Markkleeberger See: Uferpromenade wird zur Genießermeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 15.09.2016
Am Störmthaler See geht es seit 2015 mit dem Vineta-Fly hoch hinaus. Quelle: André Kempner
Markkleeberg

Am Wochenende steigt an der Uferpromenade in Markkleeberg-Ost das traditionelle Fischerfest. Auch bei der zehnten Auflage könnten Fischliebhaber wieder nach Herzenslust schlemmen und verschiedene Angebote rund um Fisch und Wasser nutzen, verspricht der Veranstalter, die Wermsdorfer Fisch GmbH. Abgerundet werde das Treiben durch einen Bauern- und Kunstgewerbemarkt sowie Spiel und Spaß für Kinder.

Frischfisch, Räucherfisch, Backfisch, Fisch vom Grill, Fischbrötchen, Flammlachs – für Genießer dürfte kein Wunsch offen bleiben, der Duft die Besucher, wie in den vergangenen Jahren, in Scharen an den Markkleeberger See locken. Als besonderes Highlight können Neugierige wieder beim Filetieren zuschauen und sich ihr persönliches Stück Fisch frisch zubereiten lassen. Übrigens: Auch wer Fische lieber im Wasser sieht als auf seinem Teller, werde kulinarisch auf seine Kosten kommen, heißt es.

Ein Erlebnis ist alljährlich das moderierte Schaufischen, diesmal an beiden Tagen ab 13.30 Uhr am Bootssteg. Informationen zur fischereilichen Bewirtschaftung der Tagebauseen im Leipziger Südraum und zum Angeln in Sachsen bietet der Anglerverband Leipzig. Kleine Gäste können bei Spielen die einheimischen Fischarten kennenlernen.

Fliegen wie James Bond – wie das mit dem Vineta-Jetlev-Fly geht, können Besucher bei Vorführungen am Samstag erleben. Wie berichtet, können Wagemutige seit der Saison 2015 an Wochenenden regelmäßig mit dem Vineta-Fly über den Störmthaler See schweben. Nun kommt das motorgetriebene Fluggerät erstmals an den benachbarten Markkleeberger See. Außerdem werden am Samstag an der Uferpromenade Modellbauer ihre Miniaturmotorboote zu Wasser lassen.

Daumen drücken heißt es am Sonntag: Von 12 bis 18 Uhr macht der 13. Städtewettbewerb von EnviaM und Mitgas an der Uferpromenade Station. Unter dem Motto „Volle Energie für den guten Zweck“ gilt es auf zwei Fahrrad-Ergometern für Erwachsene und Kinder so viel Kilometer wie möglich zurückzulegen. Die Organisation liegt diesmal in den Händen der Kickers und die profitieren auch. Immerhin winken als Siegprämie 8000 Euro und die könnten wahlweise in eine Flutlichtanlage oder einen Transporter gesteckt werden. Abgestimmt wird vor Ort und unter www.städtewettbewerb.de. Aktuell liegt nach 19 von 25 Stationen Mügeln mit 273,211 Kilometern an der Spitze. 2012 ging der Sieg schon einmal nach Markkleeberg.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manche Besucher am Störmthaler See wundern sich derzeit über einen Damm, der unterhalb von Störmthal ins Wasser geschüttet wurde, an dem seit gut zwei Wochen aber nichts mehr passiert. Absicht und technologisch nötig, sagt Bauherr und Tagebausanierer LMBV.

14.09.2016

Die Christliche Montessori-Ganztagsschule in Rüssen-Kleinstorkwitz wird nicht erweitert. Das teilte gestern der Vorsitzende des Trägervereins Lebenswelt Schule, Alexander Wagner, mit.

14.09.2016

Er war ein Großer der Fotografie, der mit der Kamera malte wie die Impressionisten mit dem Pinsel: Das Deutsche Fotomuseum in Markkleeberg widmet dem Farbpionier Heinrich Kühn zu seinem 150. Geburtstag eine große Sonderausstellung.

13.09.2016