Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Marode Wasserturm-Kita wird bis 2019 durch Neubau ersetzt

Marode Wasserturm-Kita wird bis 2019 durch Neubau ersetzt

Der Babyboom in Markkleeberg bereitet Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) schlaflose Nächte. Erst im Februar hatte der Kita-Bedarfsplan Handlungsbedarf aufgezeigt, entschied der Stadtrat, den Bau der Kita Sonnenweg vorzuziehen.

Voriger Artikel
Natur und Erholung - im Kreis auch Arbeitsplätze an den Seen von Bürgern gewünscht
Nächster Artikel
Rüssener Schüler wollen mehr Geld vom Land

In die Jahre gekommen: Wo heute der Garten ist, soll der Kita-Ersatzneubau errichtet, die alte Einrichtung später abgerissen werden.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Nun muss auch noch die Kita "Am Wasserturm", mit 204 Plätzen - 60 Krippe, 144 Kindergarten - die größte in der Großen Kreisstadt, ersetzt werden.

"Das war eine Überraschung", sagt Schütze. Klar habe es in der Vergangenheit schon mehrere Ortsbegehungen mit Fachleuten und der Awo Kita und ambulante Dienste als Träger gegeben. Die 1972 fertiggestellte Kinderkombination sei eben in die Jahre gekommen. Heizung, Sanitär und Elektrik entsprächen nicht dem heutigen Standard, insbesondere die über Putz liegenden Elektroleitungen gingen nicht mit dem Brandschutz konform. Fenster und Balkontüren seien undicht. Hinzu kämen, wie bei vielen DDR-Bauten mit Flachdach, Probleme mit der Innenentwässerung.

Ein Gutachten habe Ende 2014 schließlich das ganze Ausmaß offenbart. "Der Sanierungsaufwand wäre mit 3,6 Millionen Euro so hoch, dass uns die Entscheidung für einen Neubau, der 3,8 Millionen Euro kostet, leicht fiel", sagt Schütze. Allerdings muss der Stadtrat noch grünes Licht geben. Dies soll heute Abend in der öffentlichen Sitzung im Großen Lindensaal unter Tagesordnungspunkt 24 mit der "Bewirtschaftung des Untersachkontos Neubau der Kita Am Wasserturm" geschehen.

Vorbehaltlich der Zustimmung soll der Ersatzneubau auf dem Kita-Gelände an der Städtelner Straße errichtet werden, die alte Kita bis zur Fertigstellung in Betrieb bleiben. "Das hat den Vorteil, dass wir uns wenigstens keine Gedanken um eine Interimslösung machen müssen, wie das bei einer Sanierung notwendig gewesen wäre", erklärt Schütze. Nachteil sei, dass während des Baus der Garten nur eingeschränkt genutzt werden kann.

Bis zum Baustart werden allerdings noch drei Jahre ins Land gehen. "Aufgrund der hohen Investsumme müssen die Planungs- und Bauleistungen europaweit ausgeschrieben werden, was eine lange Zeitschiene bedeutet", so der Rathauschef. 2015 will er noch die Ausschreibung der Planungsleistungen und die Planung selbst auf den Weg bringen, 2016 den Fördermittel- und den Bauantrag einreichen. "Wenn alles klappt, könnten 2017 die Ausführungsplanung und die Ausschreibung der Gewerke laufen", so Schütze. Baustart soll 2018, die Fertigstellung 2019 sein.

Offen ist derweil noch, wie viel Plätze die neue Wasserturm-Kita haben wird. "Im Moment orientieren wir auf die 204 laut Bestand, prüfen aber auch, ob eine Aufstockung auf maximal 250 Plätze möglich ist", erläutert Schütze.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.04.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 13:14 Uhr

Immer weniger Mannschaften Verband beschließt Übergangslösung mit Playoffs / Auslosung im Pokal

mehr