Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Leben für die Anlage geplant – Absetzer erstmals begehbar

Bergbau-Technik-Park Mehr Leben für die Anlage geplant – Absetzer erstmals begehbar

Er ist Landmarke, Leuchtturm, Wahrzeichen: Der Absetzer 1115 an Störmthaler See und A 38 ist am Donnerstag feierlich an den Trägerverein des Bergbau-Technik-Parks übergeben worden.

Fast 50 Meter hoch ist der Absetzer, der zur Feier der Übergabe an den Park erstmals bei Führungen begehbar war.
 

Quelle: André Kempner

Großpösna.  Er ist Landmarke, Leuchtturm, Wahrzeichen: Der Absetzer 1115 an Störmthaler See und A 38 ist am Donnerstag feierlich an den Trägerverein des Bergbau-Technik-Parks übergeben worden.

Genau 2424 Tonnen wiegt der Gigant aus Stahl, eine ingenieurtechnische Großleistung. Vier der Geräte dieses Typs arbeiteten noch bei der Mibrag, sagte ihr kaufmännischer Geschäftsführer Bernd-Uwe Haase bei der Übergabefeier. Eigentlich sei geplant gewesen, den Absetzer eines Tages noch im Tagebau Schleenhain Abraum verkippen zu lassen. „Einige Überzeugungsarbeit“ sei nötig gewesen, die Gesellschafter zu überreden, das Teil im Park zu belassen. Denn auch der Schrottwert sei noch immens, gab Haase zu bedenken.

Spektakuläre Blicke boten sich bei der Begehung des Absetzers 1115

Spektakuläre Blicke boten sich bei der Begehung des Absetzers 1115.

Quelle: Kempner

Mehr als 20 Absetzer seien nach 1990 verschrottet worden, sagte Markkleebergs OBM Karsten Schütze, der der Mibrag umso mehr für den Erhalt und das Geschenk dankte.

Denn der Absetzer 1115 im Park ist mehr. Er sei ein Stück Geschichte, ein Teil der Region, ein Wahrzeichen ihrer Vergangenheit, ein Symbol des Wandels von den Tagebauen zur Seenlandschaft, wie verschiedene Redner betonten. Absetzer 1115 habe nach dem Ende des Tagebaus Espenhain die Landschaft dort modelliert und auch den Autobahndamm geschüttet, erinnerte Schütze. Der Bergbau-Technik-Park sei wichtig, um an die Geschichte der Region zurückdenken zu können.

2010 sei bereits der Bagger an den Verein übergeben worden, dankte Jörg Stephani als Vertreter der Gemeinde Großpösna. Der Park in seiner Gesamtheit ermögliche es, sich mit der Tagebaugeschichte auseinanderzusetzen.

Der Universalbagger 162 wechselte ebenfalls den Besitzer

Der Universalbagger 162 wechselte ebenfalls den Besitzer.

Quelle: Kempner

Mit urigen Trommelklängen auf einem alten Tagebaufass, Originalgeräuschen des Absetzers bei der Arbeit, dem Steigerlied der Bergleute und Geschenken in einer alten Bergmannsjacke eingewickelt an die Mibrag und die Bitterfelder Bergleute, die zeitgleich ihren Universalbagger 162 (die LVZ berichtete) dem Park übergaben, umrahmte der Verein seine Feierstunde.

Spektakulär und vorerst einmalig: Zur Feier des Tages durfte der knapp 50 Meter hohe Gigant erstmals bei Führungen begangen werden. Die Übergabe des Absetzers schaffe die Grundlage für die weitere Existenz des Parks, dankte Vereinsvorsitzender Gerald Riedel der Mibrag. „Wir sind dabei, die Anlage mit noch mehr Leben zu füllen“, kündigte er an. Die Besucher sollten mehr erleben können. Bis zum Herbst sei geplant, das riesige Schaufelrad des Baggers wieder in Betrieb zu nehmen. Ob danach eine Begehbarmachung des Baggers mit Investitionen in sechsstelliger Summe folge oder die Kaverne verbessert werde, sei im Verein aktuell noch nicht entschieden.

http://www.lvz.de/Specials/Themenspecials/Leipziger-Museen/Museen/Bergbau-Technik-Park-im-Leipziger-Neuseenland

Von Jörg ter Vehn

Großpösna 51.268395 12.502524
Großpösna
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

12.12.2017 - 13:32 Uhr

Kreisliga: FSV verliert bei Delitzsch II/Spröda mit 2:4 und bleibt Vorletzter

mehr