Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Sauberkeit im Ort: Großlehna soll Sonderweg weiter gehen

Mehr Sauberkeit im Ort: Großlehna soll Sonderweg weiter gehen

Großlehna soll seine Sonderregelung bei der Straßenreinigung erhalten. Für ein ordentliches Erscheinungsbild ihrer Straßen zahlen die Bürger dort selbst. Ortschaftsrat und Technischer Ausschuss bestätigten diese auch für die Stadt preiswerte Regelung nun, auch wenn die Straßenreinigung für die Bürger künftig teurer wird.

Markranstädt. Nächste Woche entscheidet der Stadtrat.

Hintergrund des Regelungsbedarfs ist die Kündigung des bisherigen Straßenreinigungsvertrages. Die Preise von 2001 seien heute nicht mehr rentabel, hatte die Firma geltend gemacht. Im Ort begann danach die Diskussion, Ortsvorsteher Gerhard Schmit hatte im Amtsblatt Varianten vorgestellt, ausdrücklich um Meinungen dazu gebeten. Ergebnis: "Wir wollen den Sonderweg beibehalten", erklärte er Montagabend im Technischen Ausschuss. Dort hatte noch Stadtrat Jens Schwertfeger, zugleich Ortsvorsitzender von Frankenheim/Lindennaundorf, dafür geworben, in der Stadt doch überall gleiche Regelungen vorzuhalten.

Schmit und auch Stadtrat Mike Schärschmidt aus Großlehna erwiderten jedoch, es seien keine Widersprüche zu erwarten. Auch der Ortschaftsrat habe sich einstimmig dafür ausgesprochen. Schmit: "Die Reinigung ist eine eingebürgerte Sache, hat seit 1996/97 Ordnung geschaffen im Ort." Immer am letzten Freitag im Monat komme die Kehrmaschine. Außerdem werde so auch vor Grundstücken gereinigt, die eventuell nicht bewohnt werden.

Bauamtsleiterin Uta Richter hatte erklärt, dass nach den gegenwärtigen Schätzungen die Reinigung künftig teurer werde. Die Grundgebühr steige vermutlich von bislang 5,24 Euro auf etwa 8,50 Euro, die Frontmetergebühr für die Grundstücke von 0,95 Euro auf 1,15 Euro. "Also alles in allem nicht ganz doppelt so teuer wie bislang", schätzte sie. Verbindliche Zahlen erbringe jedoch erst die nötige Ausschreibung.

Bei ihr im Amt hätten sich immer mal wieder Neubürger von Großlehna beschwert, warum sie für die Straßenreinigung zahlen müssten, während in anderen Ortschaften die Bürger selber kehren, aber nichts zahlen. Dort würden im Übrigen zweimal im Jahr die Straßen von der Stadt gereinigt. Im Rahmen der Gefahrenabwehr würden Split im Frühjahr und Laub im Herbst entfernt. Die knapp 6000 Euro Kosten dafür spare die Stadt in Großlehna. Aber was die Meinung der Bürger von Großlehna anbelangt, sei der Ortschaftsrat natürlich näher dran.

"Warum soll eine Ortschaft nicht einen eigenen Weg gehen, wenn es die Bürger bezahlen?", fragte Spiske. Einstimmig winkte der Ausschuss die Vorlage durch.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.07.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr