Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Mit Kind und Kegel auf Tour gehen
Region Markkleeberg Mit Kind und Kegel auf Tour gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 02.04.2012
Fit für die Maikäfertour: Noah, Arthur, Robert, Jannes, Manuel, Maximilian, Nikola und Helene (von links) aus der Markkleeberger Kita „Kleeblatt“ sind am 4. Mai auf jeden Fall dabei. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Etwa 40 stammen aus der Kita „Kleeblatt“ im Markkleeberger Spindelweg. Wie Leiterin Sylvia Nitzsche verrät, nimmt die Begeisterung von Jahr zu Jahr zu.

„Inzwischen machen zwei Drittel unserer Familien die Maikäfertour mit. Und längst sind nicht mehr nur die Eltern dabei, sondern auch Geschwisterkinder, Großeltern und Hunde“, erzählt sie und schmunzelt. Wochenlanges Training brauchen die Jüngsten für die vier Kilometer nicht: „Wir gehen mit unseren Kindern täglich in den Auwald und in den Wildpark spazieren. Sie sind das gewöhnt und freuen sich riesig auf das große Erlebnis“, sagt Nitzsche.

Die Kita-Leiterin wird wie in den vergangenen Jahren das ganze Wochenende als Helferin bei der Sieben-Seen-Wanderung aktiv sein. „Das macht richtig Spaß. Man lernt so viele Leute aus der ganzen Bundesrepublik kennen“, schwärmt Nitzsche.

Informationen zu den insgesamt 40 Touren finden Interessierte im Internet unter www.7seen-wanderung.de.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 180 Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes haben sich am Samstag in Zwenkau zum Kreiswettbewerb getroffen. Während 80 Frauen und Männer, sowie Jugendliche als Helfer agierten, testeten die Teilnehmer auf unterschiedlich anspruchsvollen Parcours ihr Wissen und Können.

01.04.2012

Der Heimat- und Museumsverein Zwenkau und Umgebung möchte mit der Eythraer Lindenallee ein Stück Kulturgeschichte erhalten (die LVZ berichtete). Der Baumbestand ist ein Relikt der ehemaligen Parkanlage des Rittergutes Eythra.

30.03.2012

Großpösna. Küchenzubehör liegt in dem schmalen Treppenhaus neben alten Tinkturgefäßen, an der Wand hängen „Sport frei“-Abzeichen. Die meisten Kisten sind zwar noch nicht ausgepackt, aber angestoßen werden durfte in diesen Tagen schon.

27.03.2012
Anzeige