Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Mit Manni, Moritz und Suleika durchs Eichholz
Region Markkleeberg Mit Manni, Moritz und Suleika durchs Eichholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 19.05.2015
Für die Kinder kurz vor der Bescherung ein tierisches Erlebnis. Die Esel waren die Stars der Eichholz-Wanderung, auch wenn nicht alle aufs Bild wollten. Quelle: Ulrike Witt

Der störrische Manni, der dicke Moritz und die schöne Suleika waren die Stars der Tour. Jedes Kind wollte die Esel streicheln, selbst Erwachsene konnten ihrem Charme nicht widerstehen.

"Mit so einem Andrang habe ich nicht gerechnet", sagte Anja Rösler vom Landcafé "Wildwuchs", die die Tour organisiert hatte. Viele Familien hatten Äpfel, Möhren und Vogelfutter dabei. Schließlich war das Ziel des weihnachtlichen Spaziergangs eine Futterkrippe. "Auch die Tiere sollen heute etwas bekommen", erklärte ein kleiner Junge.

Mit den Eseln an der Spitze ging es in den Wald. "Die Idee, das Warten auf den Weihnachtsmann mit einem Spaziergang zu verkürzen, ist nicht neu. Das haben wir in unserer Familie schon immer so gemacht", erzählte Rösler, selbst Mutter von vier Kindern. Vergangenes Jahr hatte sie schon einmal zum Mitwandern eingeladen, damals noch ohne Esel. "Die Tiere haben wir seit August, Manni sogar erst seit sechs Wochen", verriet sie und schmunzelte über den Dreijährigen, der dem Ruf der Esel alle Ehre machte und immer wieder stehen blieb.

An der Krippe packten alle ihre Körbe aus. Auch der vierjährige Vincent und sein kleiner Bruder Leonhard, die Möhren auf ihrem Dreirad hatten. "Die Eseltour ist ideal zum Runterkommen nach dem Stress vor Weihnachten und viel besser als vorm Fernseher zu sitzen", meinte Mama Janne Mikuteit. Cornelia Müller stapfte mit Enkel Jason, acht Jahre, durchs Eichholz. "Die Tiere haben es im Winter nicht leicht, sie zu bescheren, finde ich gut." Nur bei den Eseln musste Rösler Einhalt gebieten. "Die Drei bitte nicht mehr füttern, sonst haben sie nachher Koliken." Ein ganz anderes Problem hatte die neunjährige Cäcilia: "Ich habe meinen Wunschzettel nicht abgeschickt", jammerte sie.

Übrigens: Ab Frühjahr können Eseltouren für Familienfeiern gebucht werden. Anmeldung unter Tel. 0178 5576312 im Landcafé "Wildwuchs".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.12.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei mindestens einem Bäcker in Deutschland gehen jeden Tag die Öfen aus. Für immer. Wir haben zur Weihnachtszeit eine Groß- und Kleinbäckerei besucht und über den drohenden Untergang des Handwerks gesprochen.

19.05.2015

90 Kinder im Großen Lindensaal im Markkleeberger Rathaus, aber kaum ein Mucks ist zu hören. Denn das Weihnachtsturnier, das die Brettspielgemeinschaft (BSG) Grün-Weiß Leipzig zusammen mit dem Markkleeberger Förderverein der BSG organisiert hat, erforderte am Sonntagnachmittag höchste Konzentration der Teilnehmer.

19.05.2015

Kurz vor Weihnachten hat die Schwerpunktfeuerwehr Markkleeberg-West ein herber Schlag getroffen. "Unsere Schnulle ist richtig krank", verkündete Ortswehrleiter Andreas Knoll am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus an der Rosa-Luxemburg-Straße.

19.05.2015
Anzeige