Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Mit Vollgas gegen Vorurteile
Region Markkleeberg Mit Vollgas gegen Vorurteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 01.07.2010
Anzeige
Markkleeberg

Der Fünfjährige ist der Sohn von Vereinspräsident René Börngen. René und seine sechs Mitstreiter waren lange Zeit einfach ein paar Markkleeberger Freunde mit dem gemeinsamen Hobby Motorradfahren, die sich in Anlehnung an die grüne Heimatstadt „Greenrider“ nannten. „Aber das Biken ist in letzter Zeit so sehr in Verruf geraten, dass wir etwas dagegen tun wollen“, erzählt René Börngen. „Biken ist ein ganz normales Hobby, wie Golf spielen oder Briefmarken sammeln.“ Also meldeten sie einen Verein an, die Motorradfreunde Markkleeberg.

Noch sind nicht alle bürokratischen Hürden überwunden. Geschäfte müssen im Dixie-Klo erledigt werden, auch Flur und Fassade des Vereinsheims gegenüber vom S-Bahnhof Gaschwitz warten darauf, von den Motorradfreunden saniert zu werden. Zum Glück sind alle von ihnen Handwerker. Im Jahr 2011 wollen sie mit den Bauarbeiten fertig sein – ohne bezahlte Hilfe.

Der Clubraum im Vereinsheim ist dagegen schon fertig, inklusive Bar und einem gesprühten Biker im Nebel. Und auch der wöchentliche Treff, freitags um 19 Uhr, steht. Zu dem sind ausdrücklich alle interessierten Motorradfahrer und -Fans eingeladen. „Und es kommen immer mehr“, erzählt André Kieshauer. „Vor allem sind es Zugezogene, die früher woanders fuhren, und Leute, die bisher alleine unterwegs waren. René Börngen ergänzt: „Aber alleine fahren macht einfach keinen Spaß, deshalb kommen sie zu uns.“ Ziel sei, sich zunächst gegenseitig kennen zu lernen und als Klub langsam zu wachsen. Was den Untersatz angeht, gibt es keine Beschränkungen: „Wir haben hier alles, von der Rennmaschine bis zum gemütlichen Chopper – auch ein Motorroller wäre bei uns willkommen“, sagt Börngen.

Etwa jedes zweite Wochenende tourt die Truppe quer durch die Republik zu Bikertreffen. Längere Ausflüge nur um des Fahrens willen sind auch geplant, wenn der Umbau einmal vollbracht ist. Ebenso Projekte mit den 17 anderen Vereinen und sonstigen Einrichtungen im Gebiet Soziale Stadt, auf dem das Vereinshaus steht. Was und mit wem genau will René Börngen aber noch nicht verraten. „Dann ist es ja keine Überraschung mehr!“

Der Klub heißt Interessenten jeden Freitag ab 19 Uhr im Vereinsheim, Hauptstraße 313 gegenüber vom Gaschwitzer Bahnhof, willkommen.

Florian Bamberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 1. Januar blitzt Markkleeberg selbst. Wie berichtet, hatte die Stadt die Aufgabe vom Landkreis Leipzig übertragen bekommen. Basis ist die Ordnungswidrigkeitenzuständigkeitsverordnung.

30.06.2010

Die Arbeitsgruppe Fahrradkirche Zöbigker hat in den vergangenen Monaten ihren öffentlichen Auftritt neu gestaltet. „Um einem unserer Ziele, einer großen Bekanntheit über die Grenzen Markkleebergs hinaus näher zu kommen, war es für uns wichtig, der Fahrradkirche ein einheitliches Erscheinungsbild zu geben“, erklärt AG-Sprecherin Julia Jonas.

29.06.2010

Im Rahmen des Leipziger Wasserfestes geht am 22. August das vierte Pappbootrennen im Kanupark Markkleeberg über die Bühne. Interessierte Teams können sich ab sofort anmelden.

28.06.2010
Anzeige