Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Markkleeberg schwer verletzt
Region Markkleeberg Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Markkleeberg schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 13.10.2016
Bei einem Unfall wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Markkleeberg

Bei einem Unfall im Landkreis Leipzig ist ein 27-Jähriger schwer verletzt worden. Der Motorradfahrer war auf der Seenallee unterwegs verlor beim Überholen in Höhe der Ausfahrt eines Einkaufsmarktes auf nasser Straße am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr in Markkleeberg die Kontrolle über seine Suzuki, wie die Polizei in Leipzig am Donnerstag mitteilte. Er stürzte und wurde im Gegenverkehr von einem VW Golf erfasst. Dessen 53 Jahre alte Fahrerin blieb unverletzt. Laut Polizei sind die Kennzeichen des Motorrads gestohlen. Der Mann habe wahrscheinlich Drogen mit sich geführt. Zudem habe er keine gültige Fahrerlaubnis, hieß es. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 6000 Euro. Gegen den 27-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von wegen angestaubt: Der Landkreis tanzt Hip Hop und modern – und das am Sonnabend in einer Woche in Großpösna nun schon zum elften Mal. Für die verschiedenen Kurse beim 11. Landkreis-Tanzfest sollten sich Interessenten jetzt schon anmelden.

13.10.2016

Mehr Besucher, eine höhere Auslastung, aber auch noch Potenzial: Der Kanupark schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

11.10.2016

Gasalarm gab es am Montagnachmittag für die Feuerwehr Markkleeberg. Um 14.52 Uhr gingen die Sirenen in der Stadt. Die Kameraden der FFW Markkleeberg-West und Wachau seien ausgerückt an die Kreuzung Lindenstraße/Bornaische Straße, so Wehrsprecher Michael Röder

10.10.2016
Anzeige