Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nachbarn müssen für gegenseitige Hilfe nicht zahlen

Nachbarn müssen für gegenseitige Hilfe nicht zahlen

Naunhof/Großpösna. Fünf Bürgermeister, ein Ziel: Eine Löschhilfevereinbarung zwischen Naunhof, Großpösna, Beucha/Brandis, Belgershain und Parthenstein ist am Donnerstag im Naunhofer Rathaus unterzeichnet worden.

Voriger Artikel
Störmthaler See: Landkreis legt Sperrbereiche fest
Nächster Artikel
Ab Herbst entsteht ein neues Wohngebiet an der Zöbigkerstraße

Arno Jesse, Thomas Hagenow, Volker Zocher, Gabriela Lantzsch und Jürgen Kretschel (v.l.) unterschreiben die Löschhilfevereinbarung.

Quelle: André Kempner

Sie regelt im Wesentlichen, dass sich die Gemeinden nicht gegenseitig die Einsätze in Rechnung stellen, wenn ihre Wehren im Nachbarort aushelfen.

Die Idee sei ihm gekommen, als bei einem Großschadensereignis in Naunhof auf einem ehemaligen Kasernengelände Kameraden aus 15 Wehren helfen mussten, so Naunhofs Stadtchef Volker Zocher. Üblicherweise hätten danach alle 15 betroffenen Bürgermeister ihm eine Rechnung schicken können für den Einsatz. 30 000 Euro wären dabei fällig geworden, hat er errechnet.

Arno Jesse, Stadtchef in Beucha/Brandis: "Wir haben mal die Zahlen ermittelt. In einem Jahr haben wir Naunhof 1200 Euro in Rechnung gestellt, im nächsten sollten wir der Stadt 1100 Euro zahlen. Im Saldo gleicht sich das also alles wieder aus", meinte er. Am Ende könne man sich den Aufwand sparen. "Jeder trägt doch das gleiche Risiko, jeder hat Schwerpunkte, wo es brennen kann", sah auch Zocher eine ausgleichende Wirkung.

Für die Kommunen habe die Vereinbarung noch weitere Vorteile, ergänzte Jürgen Kretschel, Bürgermeister in Parthenstein. So sei es nun leichter möglich, auch die Technik einzusetzen, die nicht jede Wehr vorhalte. Als Beispiel nannte er Rettungsgeräte wie Schere und Spreizer oder eine Drehleiter. Über letztere verfügen von den fünf Orten nur Naunhof und Beucha/Brandis. Bei kleinen Einsätzen gebe es nun mehr Spielraum, so Kretschel. Bei Großeinsätzen wie Wohnungsbränden werden Drehleitern automatisch von der Leitstelle alarmiert.

Der Vertrag gelte unbegrenzt, so Lantzsch. Geplant sei, nach Ablauf von drei Jahren die Bedingungen zu überprüfen. Sie sieht in der Vereinbarung einen weiteren Punkt der Themen abgearbeitet, die die Nachbarkommunen zusammen erledigen sollten. Zocher hingegen bat darum, vor weiteren Aktionen abzuwarten, was beim Verfahren zur Ausgliederung von Belgershain aus dem gemeinsamen Verband mit Parthenstein und Naunhof herauskommt. Wie berichtet, lehnt der Kreis das Zusammengehen von Belgershain mit Großpösna ab. Beide Orte haben aber Widerspruch eingelegt.

Helfen will Zocher trotzdem. Zum Störmthaler Seefest hatte Lantzsch um ein Tanklöschfahrzeug gebeten, weil die drei Großpösnaer bereits mit anderen Aufgaben verplant sind, der Kreis ein viertes wünscht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.04.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.10.2017 - 17:32 Uhr

In der Kreisklasse in Nordsachen ist es wieder spannend geworden, auch, weil Schmannewitz seinen dritten Tabellenplatz festigte.

mehr