Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Neubau- und Sanierungsmaßnahmen bringen auch 2019 vorübergehende Einschränkungen
Region Markkleeberg Neubau- und Sanierungsmaßnahmen bringen auch 2019 vorübergehende Einschränkungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 08.01.2019
Bis zum 14. Januar herrschen auf der Baustelle am Bahnhof noch Winterferien. Quelle: Kempner
Markkleeberg

Markkleeberg entwickelt sich permanent weiter“, lautet auch für 2019 die Botschaft von Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Es passiere viel, kontinuierlich werde in die Infrastruktur und damit in die Lebensqualität der Stadt investiert.

Dass die Bautätigkeit, vor allem wenn es um die Erneuerung von Straßen geht, mit Staus und Umleitungen verbunden ist, müssen die Markkleeberger nach wie vor ertragen. Geduld am Steuer, insbesondere im Berufsverkehr, ist seit Monaten gefragt. „Auch wenn jede Baustelle vorübergehend zu Einschränkungen führt, ist es ein nachhaltiger Wert, der am Ende entstanden ist“, sagt dazu der OBM.

Die Rathausstraße zwischen Haupt- und Friedrich-Ebert-Straße soll Ende März wieder für den Verkehr freigegeben werden. Restarbeiten am Platz Ecke Rathaus-/Südstraße und am Bahnhofsvorplatz werden voraussichtlich bis Ende April dauern. „Wenn alles nach Plan läuft, sind die Bauarbeiten in diesem Abschnitt bis zum Stadtfest abgeschlossen“, hofft Schütze. „Der neugestaltete, attraktive Bahnhofsvorplatz lädt dann rechtzeitig zur Eröffnung der Freiluftsaison zum Verweilen ein.“

Im Sommer folgt der Umbau der Haltestelle S-Bahnhof Markkleeberg. Hier wird ein modernes Wartehäuschen errichtet, das sich ins Ambiente des Bahnhofsvorplatzes einfügt. Eine große Tafel zeigt aktuelle Bus- und Bahnverbindungen an. Im Wartebereich werden schattenspendende Bäume gepflanzt.

Im Frühjahr geht es in der Friedrich-Ebert-Straße mit dem zweiten Bauabschnitt weiter. Zwischen Energie- und Rathausstraße werden die alten Gleisanlagen der Straßenbahn entfernt. Fußwege und Straßen werden grundhaft ausgebaut, Stellplätze und straßenbegleitende Grünanlagen neu errichtet.

Fördermittelbescheide hat die Stadt Markkleeberg im vergangenen Jahr für die Sanierung der Dreifelderturnhalle in der Städtelner Straße, die sich seit Jahren in einem desolaten Zustand befindet, und den Ersatzneubau der Kindertagesstätte „Am Wasserturm“ erhalten. Sobald für beide Vorhaben die Baugenehmigungen vorliegen, kann es mit den millionenschweren Investitionen losgehen.

Sanierungsbedürftig ist auch die Turnhalle Schulstraße, die von der Grundschule Markkleeberg-Mitte genutzt wird. Planung und Umsetzung der Baumaßnahme stehen in nächster Zeit an. Auf der Liste der Stadtverwaltung steht auch der Wasserwanderrastplatz am Cospudener See. Eine öffentliche Toilette, ein Imbiss, Außenflächen und eine Steganlage sollen noch im Jahr 2019 von Badegästen und Spaziergängern genutzt werden.

Im Sportpark „Camillo Ugi“ wird viel geschehen. Am Platz zwei soll ein neues Funktionsgebäude mit Tribünenüberdachung errichtet werden. Platz drei bekommt Kunstrasen. Die Leichtathleten dürfen sich auf neue Anlagen für die Wurfdisziplinen freuen. Sanierungsarbeiten sind auch für die Tartanbahn, die von den Fußballern lange ersehnte Bewässerungsanlage und die Zuschauertraversen am Platz eins vorgesehen.

In Gaschwitz wird die Straße Neue Harth im Bereich der Eisenbahnbrücke grundhaft ausgebaut. Planungsleistungen sind 2019 für den grundhaften Ausbau des Sonnenweges in Zöbigker vorgesehen.

Von Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei süße Hundewelpen aus dem Tierheim Oellschütz suchen Familienanschluss. Wer möchte die beiden – am besten im Doppelpack – zu sich nach Hause holen?

07.01.2019

Auch wenn die Arbeitslosenzahlen im Dezember saisonbedingt stiegen – das Jahr 2018 war ein gutes für den Arbeitsmarkt im Landkreis Leipzig. 7022 waren Ende Dezember arbeitslos gemeldet – die Arbeitslosenquote im kreis liegt aktuell bei 5,2 Prozent.

04.01.2019

Zur Zeit nach der Kohle, der Kritik am neuen Müllsystem und weiteren Herausforderungen, denen sich der Landkreis Leipzig stellen muss, äußert sich Landrat Henry Graichen (CDU) im LVZ-Interview.

04.01.2019