Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Neue Bänke fürs Grüne Klassenzimmer
Region Markkleeberg Neue Bänke fürs Grüne Klassenzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.05.2016
Die Löwenzahn-Grundschüler in Großpösna freuten sich gestern über acht neue Kiefernbänke. Gebaut und geliefert wurden diese von Forstwirt-Azubis. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Grosspösna

Strahlende Gesichter gestern Morgen an der Löwenzahn-Grundschule in Großpösna: Schulleiterin Sibylle Jaszovics, das neunköpfige Lehrerteam und die 169 Schüler freuten sich mit Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch (parteilos) über acht neue Bänke für ihr Grünes Klassenzimmer. Gefertigt wurde das Mobiliar von angehenden Forstwirten, übergeben mit ihnen gemeinsam von Forstdirektor Andreas Padberg vom Staatsbetrieb Sachsenforst.

„Ich freue mich, dass wir heute die erste Ersatzausstattung bringen dürfen. Wir haben ja schon 2008 zur Gestaltung des damals ganz neuen Grünen Klassenzimmers beigetragen“, erinnerte Padberg und verwies auf die Baumscheibe aus dem Oberholz und Klanghölzer. „Damals wie heute geht es darum, zwischen der Schule und forstwirtschaftlichen Berufsbildern eine Brücke zu schlagen“, betonte er.

Entstanden sind die Kiefernholzbänke – übrigens Windbruch aus dem Revier Waldmühle im Colditzer Forst – im Ausbildungsfach Holzgestaltung. „Es ist doch besonders schön und nachhaltig, wenn das Ergebnis dieses Ausbildungsabschnittes einen Beitrag zur Aufwertung der Schule leisten kann und gleichzeitig den Wald und die Berufe rund um den Wald ins Bewusstsein der Schüler rückt“, meinte der Forstdirektor.

Die Großpösnaer Kinder müssen sich anstrengen, wenn sie mal bei Padberg in die Lehre gehen wollen. „Ohne einen ordentlichen Oberschulabschluss geht nichts mehr. Das schulische Ausbildungsniveau der Bewerber steigt seit Jahren beständig“, machte er klar. Für das Anfang September startende Ausbildungsjahr 2016/17 hätten sich insgesamt 98 Schüler beworben, fünf Lehrverträge habe er unterzeichnen können, verriet Padberg. Zunehmend seien mehr Abiturienten unter den Bewerbern. „Das ist inzwischen über ein Drittel“, berichtete er. Diesen Jugendlichen eröffneten sich nach Lehre und Studium weitere Perspektiven.

In zehn Jahren Forstverwaltung über den Staatsbetrieb Sachsenforst hätten 42 Forstwirt-Azubis ihren Abschluss gemacht, so Padberg. Ausgebildet wird seit 25 Jahren in Colditz. Wer in die grünen Berufe reinschnuppern möchte, kann dies über Praktika oder ein Freiwilliges ökologisches Jahr.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jubel in Markranstädt: Das Team „Markranser 9“ hat den Einzug ins Finale des diesjährigen, 8. Mitgas-Schülerraftings geschafft. Die Neuntklässler der Oberschule Markranstädt schlugen sich am ersten Wettkampftag am Mittwoch bei Sonne und kräftigem Wind im Kanupark am Markkleeberger See wacker.

13.05.2016

Auch wenn die Meteorologen fürs Pfingstwochenende mit den Eisheiligen einen Temperatursturz ankündigen, im Zwenkauer Waldbad startet morgen die Saison 2016. Einzig das Planschbecken bleibt noch geschlossen, weil eine Pumpe just beim letzten Check am Donnerstag den Geist aufgegeben hat.

13.05.2016

Markkleeberg mausert sich mit seinen Villen, Parks und Seen zur beliebten Filmkulisse. Erst diese Woche fiel in der Wolfgang-Heinze-Straße 19 nicht weit vom Forsthaus Raschwitz die letzte Klappe für die TV-Komödie „Willkommen in der Patchworkhölle“ – eine Gemeinschaftsproduktion von MDR und ORF. Produzentin ist Ariane Krampe, Regisseur Oliver Schmitz.

12.05.2016
Anzeige